PressemitteilungNummer: 0157Datum: 04/11/2017

200 Jahre Fahrrad in Esslingen


Geführte Radtouren, Filme, Diskussionen

Karl Friedrich Drais hieß der Tüftler, der am 12. Juni 1817 erstmals auf einer Laufmaschine durch Mannheim fuhr. 1817 gilt deshalb als das Geburtsjahr des Fahrrads. Der runde Geburtstag wird auch in Esslingen gefeiert. Von April bis Juli findet eine Vielzahl von Veranstaltungen statt, die zum Mitdiskutieren, Mitmachen und vor allem zum Mitradeln einladen.

Die Bedeutung des Fahrrads hat sich im Laufe der zwei Jahrhunderte mehrmals gewandelt. War es anfangs ein Spielzeug für Sonderlinge, so wurde es bald das Fortbewegungsmittel für die Massen. In den letzten Jahrzehnten dann vom Auto an den Rand gedrängt, erfährt das Fahrradfahren heute eine Renaissance. Fahrradfahren ist in – es ist umweltfreundlich, praktisch, gesund und macht auch noch Spaß! Dazu tragen auch technische Weiterentwicklungen bei.

„Mit den Pedelecs ergeben sich für eine hügelige Stadt wie Esslingen ganz neue Möglichkeiten“ stellt Erster Bürgermeister Wilfried Wallbrecht fest. „Die Räder mit Elektromotor sind mittlerweile überall im Stadtgebiet zu sehen und erstmals sind auch die höhergelegenen Stadtteile gut mit dem Rad zu erreichen. Das werden wir bei zukünftigen Planungen berücksichtigen. Vor dem Hintergrund von Feinstaubalarm, Lärmbelastung und den anstehenden Brückensanierung steckt darin für Esslingen eine große Chance. Mit der Veranstaltungsreihe 200 Jahre Fahrrad wollen wir den Esslinger BürgerInnen die Freude am Fahrradfahren näher bringen und sie motivieren, das Rad im Alltag noch häufiger zu nutzen.“ erklärt Wallbrecht.

Wer schon immer mal ein E-Bike ausprobieren wollte, hat gleich am 28. und 29. April Gelegenheit dazu. Am Freitagabend ab 18.30 Uhr erklärt Achim Claren von der VHS Esslingen alles rund die Technik, am Samstag ab 14 Uhr geht es dann mit professioneller Begleitung auf die Tour de Zwiebel rund um Esslingen.

Gerade in Esslingen mit seinen vielen Steigungen ermöglichen es Pedelecs und E-Bikes auch älteren oder nicht so fitten Menschen, auf dem Fahrrad mobil zu sein. Doch auch jüngere Berufspendler sind froh, wenn sie dank Elektrounterstützung nicht verschwitzt zur Arbeit kommen. Welche Möglichkeiten E-Bikes noch bieten, wird bei der Lastenrad Roadshow am 30. Juni am Bahnhofsvorplatz deutlich. Mit Lastenrädern lassen sich Waren und Güter umweltfreundlich transportieren.

Die Aktion STADTRADELN im Mai hat bereits Tradition. Bei diesem bundesweiten Wettbewerb sollen möglichst viele Menschen zum Umsteigen auf das Fahrrad motiviert werden. Die Teams, die im Zeitraum von 1. bis zum 21. Mai am meisten Kilometer erradelt haben, werden ausgezeichnet. Eine Anmeldung ist unter www.stadtradeln.de/esslingen möglich.

Auch der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) und die Gesundheitskasse AOK rufen im Sommer zum Radfahren auf. Wer von Mai bis August an mindestens 20 Tagen mit dem Rad zur Arbeit fährt, hat die Chance auf attraktive Gewinne.

Mitradeln kann man bei der Radsternfahrt des ADFC nach Stuttgart am Sonntag, 21. Mai. Start ist um 11 Uhr am Bahnhofsvorplatz. Eine geführte Radtour mit insgesamt 25 Kilometern Länge bietet der ADFC außerdem am 11. Juni an. Auf der Strecke werden verschiedene Gärten besichtigt, die im Rahmen der Aktion „Offene Gärten“ für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Startpunkte für die Tour gibt es im Scharnhauser Park und in Esslingen. Am 25. Juni geht es nochmals mit dem ADFC und dem Verkehrsclub Deutschland auf die Tour de Zwiebel. Jeden dritten Freitag im Monat ab 18 Uhr starten außerdem die Mitstreiter der „Critical Mass“-Bewegung vom Bahnhofsvorplatz durch Esslingen.

Radfahren, Literatur und Kulinarik verbinden sich bei der abendlichen „liteRADtour“ mit dem Schauspieler Gerhard Polacek am Samstag, 15. Juli. Auf dem Weg wird Polacek immer wieder heitere und nachdenkliche Texte rund ums Radfahren darbieten. Für diese Tour muss man sich bis zum 7. Juli in der Stadtbücherei anmelden.

Wer nicht Radfahren kann oder sich das Radfahren nach langer Pause nicht mehr zutraut, der kann am 17./18. sowie am 24./25. Juni eine Radfahrschule besuchen. Veranstalter ist die Volkshochschule Esslingen.

Geschicktere Fahrer haben sicherlich am 8. Juli ab 13 Uhr beim Bike Action Day des TV Hegensberg am Pumptrack unter der Vogelsangbrücke Spaß. Für Kinder wird ein Parcours mit Wettkämpfen angeboten. Ein Helm ist hier Pflicht!

Diskutiert werden darf gleich bei mehreren Veranstaltungen: Verkehrsminister Winfried Herrmann hält am 9. Mai, 18 Uhr, im Kutschersaal der Stadtbücherei einen Vortrag zum Thema „Mobilität im Wandel – Chancen und Herausforderungen der Verkehrswende“. Am 18. Mai geht es um 18:00 Uhr im Senatssaal der Hochschule Esslingen (Kanalstraße 33) um die Frage, wie unsere Städte in 10 bis 15 Jahren aussehen und welche Auswirkungen der technologische Fortschritt auf die Mobilität haben wird. Und am 23. Juli um 10.30 Uhr spricht Stadtplaner und Verkehrsexperte Prof. Dr. Heiner Monheim im Kulturzentrum Dieselstraße über den Ist-Zustand in Esslingen und eine Verkehrswende, die Lebensqualität in den Vordergrund stellt.

Wer tiefer ins Thema einsteigen will, findet in der Stadtbücherei sicherlich genügend Literatur. Vom 9. Mai bis 3. Juni werden im ersten Stock Bücher zum Thema Mobilität und Nachhaltigkeit ausgestellt.

Ganz ohne Anstrengung kann man sich im Kommunalen Kino mit dem Thema Radfahren beschäftigen. Gezeigt werden mehrere Filme, darunter „Rennradfieber“ oder der berühmte Kinderfilm „Mullewapp“. In dem schwedischen Film „Bikes vs. Cars“ am 23. Mai um 19 Uhr geht es um einen möglichen Ausweg aus dem drohenden Verkehrskollaps und der sich abzeichnenden Klimakatastrophe. Im Anschluss findet eine Talkrunde mit Stadtplanern und Fahrradaktivisten statt.

Das vollständige Programm mit allen Daten und Anmeldemöglichkeiten kann man hier nachlesen: www.esslingen-und-co.de

Für evtl. Rückfragen der Presse: Sabine Frisch, Sachgebiet Nachhaltigkeit und Klimaschutz, Stadtplanungs- und Stadtmessungsamt, Tel.: +49 711 3512-2004
http://www.esslingen.de

170329_Fahrradjubiläum.pdf170329_Fahrradjubiläum.pdf




Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de