PressemitteilungNummer: 0941Datum: 11/19/2020

Schelztorgymnasium – Sanierungsarbeiten an den Freiräumen weitgehend abgeschlossen


Schelztor-Gymnasium in Esslingen – umfangreiche Sanierungsarbeiten und stadtökologische Aufwertungen der Freiräume sind weitgehend abgeschlossen.

Die Esslinger Landschaftsarchitekten Gänssle und Hehr haben im Auftrag des Grünflächenamtes ein Gesamtsanierungskonzept für die Außenanlagen am Schelztor-Gymnasium erarbeitet und schrittweise umgesetzt. Nun nähern sich die umfangreichen Arbeiten ihrem Abschluß.

Ein wesentlicher Bestandteil der Arbeiten waren kostenintensive Belagssanierungen an den Asphalt- und Pflasterbelägen der weitläufigen Außenanlagen. Sie waren jedoch dringend notwendig, um die Verkehrssicherheit wieder herzustellen und häufige Reparaturen an den Belägen, die zunehmend unwirtschaftlich geworden waren, künftig zu vermeiden.
Solche Belagsarbeiten an Freiräumen von Schulen sind u.a. deshalb notwendig, weil die Beläge vor einigen Jahrzehnten nicht auf die heute üblichen schweren Fahrzeuge ausgelegt sind, die Müllabfuhr, Feuerwehr, Baumpflege, Unterhaltung usw. nutzen.

Der zentrale Schulhofbereich konnte bereits zum Schulbeginn nach den Sommerferien fertiggestellt werden. Schattenspendende Bäume, gestalterische Elemente, sportliche Angebote wie Tischtennis und Trampolin, sowie zeitgemäße Sitzelemente geben diesem Raum eine neue Qualität. Eine neue Fahrradabstellanlage mit 150 Stellplätzen war auf Wunsch von Schule, Schülern und Eltern nahe an den Eingangsbereich verlegt worden. Das Konzept „Fahrradfreundliche Schule“ des Landes Baden-Württemberg wird damit unterstützt. Die Schulleitung hat bestätigt, dass diese Abstellmöglichkeiten mit Sichtbezug zur Schule sehr gut angenommen werden. Im Gegenzug können die bisherigen, großzügig dimensionierten Abstellanlagen zurückgebaut, die Beläge entfernt und die Flächen anschließend als artenreiche Wiesen angelegt werden. Sie dienen damit der Förderung der Biodiversität.

Die Bestandsbäume im Schulhof wurden ersetzt, da sie vor Jahrzehnten in schwierigen Bodenverhältnissen gepflanzt wurden und die Entwicklung der Bäume seit Jahren stagnierte. Ihre Lebenserwartung war nach den letzten Trockenjahren 2018 und 2019 und des sich mehr und mehr abzeichnenden Klimawandels als sehr gering einzuschätzen. Bereits im Frühjahr wurden deshalb Zelkoven aus der Familie der Ulmengewächse gepflanzt. Sie gelten als besonders klimaresiliente Arten/Sorten und werden den Anforderungen an diesem Standort wie Beschattung für die Schülerinnen und Schüler, Verdunstung und Kühlung, Verbesserung des Mikroklimas usw. nach heutigem Kenntnisstand am besten gerecht.

Das Minispielfeld wurde schon Ende 2019 in die Freiräume an der Schule integriert. Die Verlagerung von der Seewiesenschule an das Schelztor-Gymnasium anlässlich einer ohnehin anstehenden Sanierung des Spielfeldes erweitert seither die Möglichkeiten für eine intensive sportliche Nutzung an dieser Stelle deutlich. Rund 100.000,- Euro umfasste diese von der eigentlichen Sanierung unabhängige Einzelmaßnahme. Das Minispielfeld steht nun gemeinsam mit den benachbarten, ebenfalls sanierten Kunststoff- und Kunstrasenfeldern als öffentliche Einrichtung den Esslinger Jugendlichen auch außerhalb des Schulunterrichts zur Verfügung. Der am alten Standort von Anwohner/innen monierte Lärm beim Spielbetrieb führt am neuen Standort zu keinen Problemen.

Alle Akteure wie Schulleitung, Förderverein, Fachlehrer, Hausmeister und Mitarbeiter/innen der städt. Ämter waren in den umfangreichen Planungs- und Bauprozess intensiv eingebunden. Der Förderverein hat das Projekt auch finanziell mit der Anschaffung des Trampolins unterstützt. Ein weiteres Engagement für den geplanten Kletterfelsen, der über das Budget nicht finanziert werden konnte, wird momentan geprüft.

Als letzter Baustein erfolgt Anfang nächsten Jahres die Pflanzung einiger größerer Bäume auf den Wiesenflächen im Bereich der ehemaligen und jetzt renaturierten Fahrradstellplätze.
Für das Sanierungsvorhaben wurden Mittel in Höhe von 674.000,- Euro bereit gestellt.

Ansprechpartner: Grünflächenamt: Michael Höger Telefon: 0711/3512-2385 Mail: michael.hoeger@esslingen.de



Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de