PressemitteilungNummer: 0552Datum: 12/15/2015

Verkauf "Alter Sportplatz" Weil



Wohnungen entstehen auf „Altem Sportplatz“ in Esslingen - Weil

Wohnraumversorgungskonzept der Stadt greift erstmals bei großem Bauprojekt

Im Esslinger Stadtteil Weil entstehen auf dem „Alten Sportplatz“ zwischen Weilstraße und Württembergstraße 129 Geschosswohnungen und 47 Reihenhäuser. Insgesamt bietet der „Alte Sportplatz“ bald 19.000 qm zusätzlichen Wohnraum. Der Gemeinderat beschloss im nichtöffentlichen Teil seiner Sitzung am 14. Dezember den Verkauf des Grundstücks an die Godel Projektentwicklung GmbH aus Stuttgart. Fünf formal korrekte Gebote waren bei der Stadt zur Bebauung des Grundstücks eingegangen. Die Gebote wurden nach Kaufpreis, Qualität des Städtebaus und Umsetzung des Wohnraumversorgungskonzeptes bewertet. In allen drei Kategorien konnte die Godel Projektentwicklung überzeugen.

„Die erfolgreiche Vermarktung des ersten Grundstücks unter Vorgabe des Wohnraumversorgungskonzepts ist ein Meilenstein für den sozialen Wohnungsbau in Esslingen“, befand Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger im Gemeinderat. Ein Viertel der Wohnfläche kann von der Stadt durch einkommensschwache Personen belegt werden. Unter anderem betrifft dies auch Menschen auf der Flucht, die in Esslingen eine langfristige Bleibeperspektive haben. Jeweils ein Viertel steht Haushalten mit mittlerem Einkommen zur Anmietung und zum Kauf zur Verfügung. Das verbleibende Viertel der Wohnfläche wird durch die Godel Projektentwicklungsgesellschaft auf dem freien Markt zum Kauf angeboten. „Wir machen mit diesem Projekt auch deutlich, dass eine soziale Durchmischung innerhalb einzelner Stadtviertel möglich und gewünscht ist“, unterstreicht OB Dr. Zieger.

Finanzbürgermeister Ingo Rust ist ebenso vom ersten Erfolg des Wohnraumversorgungskonzepts überzeugt: „Der erzielte Kaufpreis ist angesichts der städtischen Vorgaben akzeptabel.“ Der Stadt sei jedoch klar, dass ein Grundstücksverkauf ohne Vorgaben einen wesentlich höheren Verkaufspreis erzielen könnte, erläutert Rust. „Das Esslinger Wohnraumversorgungskonzept ist damit auch eine hohe finanzielle Förderung des sozialen Wohnungsbaus durch die Stadt. Wir gehen unseren Auftrag an, mittelfristig ausreichend günstigen Wohnraum bereit zu stellen.“

Die Godel Projektentwicklung hat in der Umsetzung ihres Konzeptes bereits langjährige Erfahrung gesammelt. Wohnungen die zur Miete angeboten werden, bleiben im Bestand der Godel Projektentwicklung, sodass ein Weiterverkauf vorerst ausgeschlossen ist. „Die Planung des Büros Bräuning Architekten aus Esslingen überzeugt durch seine klare räumliche Gliederung und eine moderne, zeitgemäße Architektur. Städtebaulich wird das Projekt zur weiteren Aufwertung des Stadtteils Weil beitragen“, ist sich Baubürgermeister Wilfried Wallbrecht sicher.

gez. Roland Karpentier

Pressereferent




Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de