PressemitteilungNummer: 0928Datum: 11/10/2020

Besser Bücherwurm als Lesemuffel
Mit ihrer kreisweiten Buchspendenaktion an Grundschulen möchte die Bildungsstiftung der Kreissparkasse die Entwicklungschancen junger Menschen verbessern


      Pressemitteilung

      Bücherwurm oder Lesemuffel?
      Kreisweite Buchspendenaktion an Grundschulen: Bildungsstiftung der Kreissparkasse möchte Entwicklungschancen junger Menschen verbessern
      Lesemuffel sind die Analphabeten von morgen: Rund ein Fünftel der Viertklässler und 6,2 Millionen Menschen ab 18 Jahren in Deutschland haben Probleme, Texte zu entschlüsseln. Deshalb tun sie sich schwer – in Alltag, Schule und Beruf. „Die Lesekompetenz ist unsere wichtigste Bildungsvoraussetzung. Sie entscheidet über den Bildungserfolg jedes einzelnen Kindes. Wer an unserer Gesellschaft teilhaben möchte und erfolgreich sein will, muss lesen und Texte verstehen können“, sagt Landrat Heinz Eininger, Vorsitzender der Bildungsstiftung der Kreissparkasse für den Landkreis Esslingen. Mit einer kreisweiten Spendenaktion setzt die Bildungsstiftung einen kräftigen Leseanreiz: Unter dem Motto „Leseförderung Klasse 3“ verteilt die Bildungsstiftung an alle dritten Grundschulklassen unter kommunaler Trägerschaft fast 5.000 Bücher im Gesamtwert von rund 50.000 Euro.
      Nutznießer der Spendenaktion sind in diesem Jahr außerdem alle Vorbereitungsklassen sowie die Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren. Die Buchtitel für die über 100 Grundschulen im Landkreis hat die Bildungsstiftung der Kreissparkasse zusammen mit dem Staatlichen Schulamt ausgewählt. Das Themenspektrum umfasst unterhaltsame, spannende und abenteuerliche Geschichten. Jede Klasse der Stufe 3 erhält ein Bücherpaket mit einem vielseitigen Sortiment an altersgerechtem Lesestoff. Die Bücher eignen sich gleichermaßen für Mädchen und Jungen, Erstleser und Bücherwürmer und decken auch die Bedürfnisse bildungsschwächerer Schülerinnen und Schüler.
      Den Ausschlag dafür, bei dieser nunmehr 17. kreisweiten Spendenaktion erneut die Förderung der Lesekompetenz in den Mittelpunkt zu rücken, gab nicht nur der Erfolg der Vorjahresaktionen. „Wer regelmäßig liest, ist klar im Vorteil: Lesen öffnet die Tür zur Welt des Wissens. Der frühzeitige Erwerb der Lesekompetenz wird deshalb für junge Menschen immer wichtiger“, betont Landrat Eininger.

      Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger bedankt sich bei der Kreissparkassenstiftung und wies auf die besondere Bedeutung der Aktion hin. Gerade in der aktuelle Coronasituation, in der manche gewohnte Freizeitaktivität entfällt, ist es wichtig Kindern Alternativen zu bieten. Ein gutes Buch kann ein Ausgleich sein. Es ist spannend, aktiviert Denken und Träumen und entführt Kinder in neue unbekannte Welten, so OB Dr. Zieger.

      Im Anschluss an die Spendenaktion schafft die Bildungsstiftung einen weiteren Anreiz, sich mit Büchern zu beschäftigen: Zur vierten „Lesepreis“-Auflage darf jede Grundschule aus dem Landkreis Esslingen einen Drittklässler anmelden. Der Lesepreis ist mit einem Preisgeld für die Schulen in Höhe von insgesamt 13.000 Euro dotiert. Die Bewerbungsfrist für den Vorlesewettbewerb läuft vom 11. Januar bis zum 5. März 2021. Eine Fachjury wählt anschließend die Teilnehmer für das große Finale beim Live-Vorlesewettbewerb im Mai 2021 aus. Weiterführende Informationen zum Vorlesewettbewerb gibt es im Internet unter der Adresse www.ksk-es-erleben.de/lesepreis.



Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de