PressemitteilungNummer: 0399Datum: 09/22/2016

52x: Vortrag 4.10. Lebensmittelknappheit im Ersten Weltkrieg


K-Brot und Streumehl aus Holz

Von der Lebensmittelknappheit im Ersten Weltkrieg erzählt das neue „Objekt des Monats“ der Reihe „52x Esslingen und der Erste Weltkrieg“. Es wird am Dienstag, 4. Oktober 2016, 18 Uhr im Stadtmuseum im Gelben Haus, Hafenmarkt 7 in Esslingen, vorgestellt.

Es handelt sich um zwei kleine Papierbriefchen aus den Jahren 1915 bis 1918, die sich im Besitz des Stadtarchivs befinden. Von Hand ist auf das eine Briefchen „Holzstreumehl“ und auf das andere „Früchtestreumehl“ geschrieben. Beide enthalten ein feines, faseriges Pulver. Streumehl wurde in geringen Mengen nur für die Backunterlage genutzt, um zu verhindern, dass der Teig beim Kneten festklebt. Damals sollte offensichtlich sogar diese geringe Menge Mehl durch Holzfasern ersetzt und eingespart werden. Denn die zunehmende Knappheit der Lebensmittel führte dazu, dass immer mehr Grundnahrungsmittel ersetzt werden mussten. Chemiker suchten im Verbund mit Handwerkern wie den Bäckern nach Ersatzstoffen, um die Lebensmittel zu strecken. Unzählige Ersatzprodukte kamen auf den Markt.

Die Suche nach Ersatzstoffen, das Esslinger Mehlamt und das „K-Brot“ stellt Dr. Gudrun Silberzahn-Jandt vor, über die Laboruntersuchung der Proben informiert Prof. Dr. Winfried Linxweiler von der Hochschule Esslingen in einem Kurzvortrag. Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger spricht ein Grußwort. Mit diesem 27. „Objekt des Monats“ beginnt die zweite Hälfte des historisch-kulturellen Langzeitprojekts in Esslingen. Stadtarchiv und Stadtmuseum präsentieren viereinhalb Jahre lang – entsprechend der Länge des Ersten Weltkriegs von 52 Monaten – Monat für Monat ein Objekt oder eine Objektgruppe zu den verschiedensten Aspekten des Krieges aus Esslinger Perspektive.


Martin Beutelspacher M. A.
Städtische Museen Esslingen
Hafenmarkt 7
73728 Esslingen am Neckar
Tel. 0711/3512-3241
info@museen-esslingen.de
www.museen-esslingen.de


Beigefügt eine Abbildungsdatei:
„52x Ersatzstreumehl“: Zwei Briefchen mit Streumehlproben, 1915-1918, Stadtarchiv Esslingen, Foto: Städtische Museen Esslingen

52x Ersatzstreumehl 27-52.jpg



Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de