PressemitteilungNummer: 0535Datum: 12/17/2018

Die historische Pliensaubrücke über die B10 wird 2019 umfassend saniert


Die historische Pliensaubrücke über die B10 wird 2019 umfassend saniert
Gemeinderat beschließt Vergabe

Die historische Pliensaubrücke, die im 13 Jahrhundert gebaut wurde, soll in verschiedenen Bauabschnitten umfassend saniert werden. Wasser dringt durch die Oberseite ins Bauwerk ein und schädigt so die alte Bausubstanz. Der gesamte Pflasterbelag samt Unterbau muss daher ausgebaut und alle Versorgungsleitungen erneuert werden. Ähnlich wie 2005 an der Inneren Brücke wird die Sanierung bauhistorisch begleitet und gefördert. In seiner Sitzung vom 17. Dezember beschloss der Gemeinderat die dazu notwendigen Instandsetzungsarbeiten im Umfang von rund 2,5 Mio €. Die Arbeiten sollen zwischen März und November 2019 ausgeführt werden.

Nach im Herbst erfolgtem Gemeinderatsbeschluss über die Finanzierung wurden im Oktober die Ingenieur-/Tiefbauarbeiten und die Steinsanierungsarbeiten nach öffentlichem Teilnahmewettbewerb beschränkt ausgeschrieben. Zunächst erfolgt die Instandsetzung der Brücke aus ingenieurbautechnischer Sicht, d. h. Abdichtungs- und Belagsarbeiten oben auf dem Bauwerk sowie Betoninstandsetzungsarbeiten. Im Zuge dieser Instandsetzungen werden auch die Gas- und Wasserleitungen durch die Stadtwerke Esslingen erneuert. Die Steinsanierungsarbeiten umfassen Arbeiten in den Bögen V und IX in den Randbereichen außerhalb der B 10, sowie an den Innenseiten der Brüstungen und Bögen. Die Instandsetzungsarbeiten an den Natursteinfassaden und Bogenuntersichten im Bereich der B 10 sollen in einem späteren Schritt erfolgen.

Die Ingenieur-/Tiefbauarbeiten in Höhe von ca. 2,1 Mio. Euro werden an die Firma Georg Moll Tief- und Straßenbau GmbH & Co.KG aus Gruibingen vergeben. Die Steinsanierungsarbeiten in Höhe von knapp 400.000 Euro werden an Steinmetzmeister Baki aus Esslingen vergeben. Mit Vergabe der Ingenieur-/Tiefbauarbeiten und der Steinsanierungsarbeiten ist sichergestellt, dass die insgesamt veranschlagten Baukosten in Höhe von rd. 2,64 Mio. € somit eingehalten werden.

Pliensaubrücke trotz Bauarbeiten immer benutzbar

Da die Bauarbeiten zwischen März und November 2019 in zwei Bauphasen erfolgen, wird die Pliensaubrücke nach Aussagen der Stadtverwaltung während der Bauarbeiten für Fußgänger und Radfahrer weiterhin benutzbar sein.

gez. Roland Karpentier

für evtl. Rückfragen der Presse: Tiefbauamt, Kristina Smid, Tel: 3512- 2190





Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de