PressemitteilungNummer: 0377Datum: 09/05/2016

"Georg Koschinski. Grafik, frei": Neue Ausstellung im Stadtmuseum


Georg Koschinski 1916–2013. Grafik, frei
Ausstellung im Stadtmuseum im Gelben Haus, Esslingen am Neckar, vom 17. September bis 30. Oktober 2016

Zum 100. Geburtstag wird der bekannte Esslinger Künstler Georg Koschinski mit zwei Ausstellungen und einer Veranstaltung gewürdigt.

Grafische Werke des vielseitigen Künstlers zeigt das Stadtmuseum im Gelben Haus in seiner neuen Ausstellung „Georg Koschinski 1916–2013. Grafik, frei“ vom 17. September bis 30. Oktober 2016. Die Ausstellung konzentriert sich dabei auf Koschinskis grafisches Design für Esslinger Firmen und Institutionen und sein Engagement in der Stadt. Zu sehen sind grafische Arbeiten aus 50 Jahren freier Berufstätigkeit. Ob in Prospekten oder auf Briefköpfen, ob in Logos oder Plakatmotiven, bei Illustrationen oder Buchgestaltungen, in den Arbeiten von Georg Koschinski spiegeln sich die Veränderungen der Zeit ebenso wie seine kunstvolle Handschrift.

Georg Koschinski wurde 1916 in Leipzig geboren. Mit 16 Jahren begann er eine Ausbildung zum Reprofotografen und besuchte gleichzeitig die Staatliche Akademie für grafische Künste und Buchgewerbe in Leipzig, war sogar Meisterschüler. 1939 wurde er mit 23 Jahren zur Luftwaffe eingezogen. Nach Krieg und Gefangenschaft kam er 1946 auf die Filder, wo er während des Krieges stationiert gewesen war. Er malte für amerikanische Soldaten und war bei einem Stuttgarter Malermeister beschäftigt. Es gelang ihm, als freiberuflicher Grafiker in der aufstrebenden Wirtschaft Esslingens Fuß zu fassen. Versiert und vielseitig entwickelte er visuelle Konzepte für Pharmafirmen und Industrieunternehmen, aber auch für die Stadtverwaltung. Noch im Pensionsalter übernahm er ab Mitte der 1980er Jahre Aufträge für die Kultur- und Bildungsszene. Kritisch und klug begleitete er die Vernetzung der Esslinger Künstler. Bis zuletzt legte er den Pinsel nicht aus der Hand. 2013 ist Georg Koschinski im Alter von 96 Jahren in Esslingen gestorben.

Mit seinen Entwürfen für Drucksachen, Plakate, Verpackungen und vieles mehr prägte Georg Koschinski lange Jahre die Wahrnehmung von Firmen wie Friedr. Dick oder Robugen in der Öffentlichkeit. 1976 modernisierte er den Esslinger Reichsadler – noch heute sichtbar zum Beispiel auf Kanaldeckeln. Auch die Figur des Capito für die Volkshochschule oder des Stadtschreibers für die Literaturtage entwickelte er. Die Ausstellung stellt den Grafiker Georg Koschinski mit seinen Arbeitsbeziehungen in den Mittelpunkt und eröffnet dadurch überraschende Einblicke in mehr als 50 Jahre Wirtschafts- und Kulturgeschichte der Stadt Esslingen.

Zur Ausstellung hat die Museumspädagogik ein Angebot für Schulen und Betreuungseinrichtungen entwickelt.

Die Eröffnungsveranstaltung findet am Samstag, 17. September 2016, 18 Uhr im Kutschersaal der Stadtbücherei, Eingang Webergasse, statt. Es sprechen Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger, Sabine Brandes (Kuratorin der Ausstellung im Stadtmuseum) und Prof. Dr. Harald Vogel (Freund, Wegbegleiter und Kurator der Ausstellung in der Galerie 13), musikalische Performance durch Sergio Vesely, Herbert Häfele und Erich Koslowski (Kabarett Galgenstricke). Anschließend wird die Ausstellung im Stadtmuseum im Gelben Haus eröffnet.

Die Galerie 13, Webergasse 13, zeigt vom 18. September bis 3. Oktober 2016 eine Auswahl aus dem malerischen Werk. Die Gemälde umfassen ein großes Spektrum an künstlerischen Techniken und Themen wie Impressionen aus seiner Esslinger Lebenswelt sowie Lebenserinnerungen, provozierende Gegenwartseindrücke und kreative Einfälle, die der Künstler heiter-spielerisch, satirisch-koboldhaft oder melancholisch-betroffen verarbeitete. Die Eröffnung findet am Sonntag, 18. September 2016, 13 Uhr statt. Es sprechen Kulturamtsleiter Benedikt Stegmayer, Siegfried Koschinski und Prof. Dr. Harald Vogel, Literarische Performance: Arno Hermer.

Am Sonntag, 18. September 2016, 11 Uhr veranstaltet die Lyrik-Bühne Esslingen im Kabarett der Galgenstricke, Webergasse 9, eine Matinee zum Gedenken an Georg Koschinski. Die Lyrik-Bühne Esslingen stellt seit 1993 Poetenportraits vor, das grafische Erscheinungsbild dafür wurde von Georg Koschinski geschaffen. Gezeigt wird auch ein Aquarellzyklus zu Baudelaires Lyrikwerk „Die Blumen des Bösen“ (Kartenreservierung unter Tel. 0711/35 44 44).


Georg Koschinski 1916-2013. Grafik, frei

Ausstellungsdauer
17. September bis 30. Oktober 2016

Öffnungszeiten
Dienstag bis Samstag 14–18 Uhr
Sonntag und Feiertag 11–18 Uhr
Montag geschlossen, Tag der Deutschen Einheit geöffnet

Eintrittspreise
Erwachsene 2 €, ermäßigt und Kinder ab 6 Jahren 1 €, Familienkarte 4 €, Jahreskarte der Städtischen Museen 20 €, ermäßigt 12 €

Stadtmuseum im Gelben Haus
Hafenmarkt 7
73728 Esslingen am Neckar
Telefon Verwaltung 0711/3512-3240
info@museen-esslingen.de
www.museen-esslingen.de


Martin Beutelspacher M. A.
Städtische Museen Esslingen
Hafenmarkt 7
73728 Esslingen am Neckar
Tel. 0711/3512-3241
martin.beutelspacher@esslingen.de
www.museen-esslingen.de


Die Vertreter der Medien sind am Donnerstag, 15. September 2016 um 11 Uhr zu einem Informationstermin in die Ausstellung im Stadtmuseum im Gelben Haus, Hafenmarkt 7, 73728 Esslingen am Neckar, herzlich eingeladen.

Detaillierte Informationen zur Kabinettausstellung in der Galerie 13 und zur Matinee am 18. September 2016 folgen später gesondert.


Beigefügt Dateien für vier Abbildungen:
Koschinski Capito Fahrrad“: Grafik mit dem für die Volkshochschule Esslingen entworfenen Capito
Koschinski Plakat Kulturtreff“: Veranstaltungsplakat, Privatbesitz
Koschinski Reklamekarte“: Aufklappbare Reklamekarte mit Pop-up-Effekt für die Firma Robugen, Privatbesitz
Koschinski Werbemotiv Skyline“: Werbeprospekt für die Firma Friedr. Dick, um 1970

und zu Ihrer Information ein PDF des Flyers

Koschinski Capito Fahrrad.jpgKoschinski Capito Fahrrad.jpgKoschinski Plakat Kulturtreff.jpgKoschinski Reklamekarte.jpgKoschinski Werbemotiv Skyline.jpg Koschinski Flyer Info für die Presse.pdfKoschinski Flyer Info für die Presse.pdf



Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de