PressemitteilungNummer: 1126Datum: 05/06/2021

Beruflicher Wiedereinstieg


Wann, wenn nicht jetzt?!

Zwei digitale Vormittage mit Informationen und Hinweisen zum beruflichen Wiedereinstieg

Verbesserung der finanziellen Situation der Familie, Vorsorge für die Zeit nach der Berufstätigkeit, Stärkung des Selbstbewusstseins – diese Gründe nennen Frauen und Männer an erster Stelle für die Berufsrückkehr nach einer Familienphase. Mehr als zwei Drittel aller Frauen möchten nach der Geburt eines oder mehrerer Kinder wieder in die Erwerbsarbeit zurückkommen. 40 Prozent der berufstätigen Mütter kehren allerdings nicht an ihren alten Arbeitsplatz zurück. Vor allem für Frauen, die mehrere Jahre aus der Erwerbstätigkeit ausgeschieden sind, ist der Wiedereinstieg häufig mit Hürden verbunden. Auch Männer sind, wenn auch viel seltener, nach einer längeren Eltern- oder Pflegezeit mit dem beruflichen Wiedereinstieg konfrontiert.

Um Frauen und Männern im Prozess des beruflichen Wiedereinstiegs Orientierung und Beratung zu geben, veranstalten in Esslingen die Agentur für Arbeit Göppingen, das Jobcenter Landkreis Esslingen, die Kontaktstelle Frau und Beruf (Region Stuttgart), das Regionalbüro für berufliche Fortbildung sowie das Amt für Wirtschaft und das Referat für Chancengleichheit der Stadt Esslingen am Neckar zwei digitale Informationstage mit unterschiedlichen Vorträgen. Sie finden statt am Mittwoch, 19. Mai und Donnerstag, 20. Mai von 9.00 – 12.15 Uhr. Anmeldung erfolgt über www.esslingen.de/frau-beruf oder www.esslingen.de/chancengleichheit Der Eingangslink wird wenige Tage vor der Veranstaltung versendet.

Die Themen reichen von einem Einblick in das Thema Qualifikationsprofil über Tipps zur Bewerbung online und offline sowie die Einbindung von social-media im Bewerbungsprozess am ersten Vormittag, am zweiten geht es um Weiterbildungen – eine Investition in die Zukunft, Gründungsmöglichkeiten in Esslingen und dem Umgang mit Stress.

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an diejenigen, die noch über das „Ob“ eines beruflichen Comebacks oder einer beruflichen Veränderung nachdenken, als auch an diejenigen, die bereits konkrete Vorstellungen haben. Jeder gelungene Wiedereinstieg ist ein Gewinn für alle Seiten. Denn nicht nur die hoch motivierten Wiedereinsteigerinnen profitieren von einer neuen beruflichen Perspektive - auch für Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen rechnet sich die Beschäftigung von Frauen und Männern nach der Familienzeit – besonders angesichts der demografischen Entwicklung und eines weiter voranschreitenden Fachkräftemangels.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Den Programmflyer finden Sie unter www.esslingen.de/chancengleichheit

Ansprechperson:

Barbara Straub

Beauftragte für Chancengleichheit

Tel 0711 3512 2993




Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de