PressemitteilungNummer: 0061Datum: 02/08/2018

Grundstein für neues Jugendhaus Mettingen gelegt


Grundstein für neues Jugendhaus Mettingen-Brühl-Weil gelegt

OB Zieger: "Wichtige Projekte zur weiteren Stärkung der 3 Esslinger Stadtteile"

Einen großen Schritt zur integrativen Entwicklung der 3 Stadtteile Mettingen, Brühl und Weil konnte Herr Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger mit der Grundsteinlegung zum neuen Jugendhaus in der Matthäus-Hahn-Straße vornehmen. Gleichzeitig wurde am 8. Februar der Baustart für die direkt angrenzende öffentliche Aktiv- und Bewegungsfläche gefeiert. Seit Januar 2018 rollen die Bagger, und voraussichtlich im Herbst dieses Jahres können beide Projekte an die Bürgerinnen und Bürger des Quartiers übergeben werden. " Ich freue mich sehr darüber, dass wir neben dem bereits auf Hochtouren laufenden Umbau der Multifunktionshalle im Sportpark Weil mit diesen beiden weiteren Bauprojekten den Startschuss für eine ganze Reihe von zusätzlichen Investitionen in Mettingen-Brühl-Weil geben können, betonte Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger bei der Grundsteinlegung. Zugleich bedankte sich OB Zieger bei allen, die an der Ideenschmiede und an der vom Bund finanziell geförderten Realisierung der Projekte beteiligt waren und sind.

Das neue Gebäude wird das in die Jahre gekommene Jugendhaus im Altenbergweg ersetzen und auf 160 qm einem großen Multifunktionsraum und einen Gruppenraum bieten. Diese Räume bieten Platz sowohl für konzentriertes Arbeiten als auch für lärmintensive Aktivitäten. Der Entwurf des neuen Jugendhauses, ein kompakter Holzbau mit markant geschwungenem Dach und mit großzügigen Verglasungen, berücksichtigt die Ergebnisse aus einem Beteiligungsverfahren im Jahr 2015. Dabei konnten Kinder und Jugendliche Ideen für das Gebäude und die Freifläche entwickeln.

Eine Besonderheit ist die ins Gebäude integrierte öffentliche Behindertentoilette, die, von außen zugänglich, auch außerhalb der Öffnungszeiten des Jugendhauses zur Verfügung steht. Die ca. 4000 qm große öffentliche Aktiv- und Bewegungsfläche bietet neben der, dem Jugendhaus vorgelagerten, großzügigen Bewegungsfläche sowohl einen Skatepark als auch einen 150 qm großen, überdachten Bereich. Er bietet auch bei schlechtem Wetter Gelegenheit, sich zu treffen, oder er steht für Veranstaltungen für alle Bürger zur Verfügung. Das bereits vorhandene Multifunktionsfeld wird saniert.

Die Stadt Esslingen investiert in das Gesamtvorhaben 1,195 Mio € investieren, davon sind 660.000,00 € für das Jugendhaus veranschlagt. Die Festlegung des Gebiets Mettingen-West, Brühl und Weil im Dezember 2016 als Sanierungsgebiet ermöglichte es der Stadt Esslingen, über das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ Fördermittel für diese beiden Projekte (Jugendhaus ca. 130 000 Euro, Aktiv- und Bewegungsfläche ca. 240 000 Euro) zu akquirieren. Mit diesem Städtebauförderungsprogramm unterstützt der Bund seit 1999 die Stabilisierung und Aufwertung städtebaulich, wirtschaftlich und sozial benachteiligter und strukturschwacher Stadt- und Ortsteile. Der integrativen Quartiersentwicklung kommt dabei eine wichtige Bedeutung zu. Ein umfassendes Maßnahmenbündel soll nicht nur städtebauliche Missstände beheben und damit die Stadtteilinfrastruktur attraktiver machen, sondern auch Antworten auf die sozialen Themen in den Quartieren geben.

gez. Roland Karpentier

Pressereferent





Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de