PressemitteilungNummer: 0019Datum: 01/23/2013

Städtische Museen Esslingen: Jahresvorschau 2013

    Schönheiten aus Stahl, Papier und Ölfarbe

    Nach dem erfolgreichen Jahr 2012 widmen sich die Städtischen Museen Esslingen im Jahr 2013 ebenso interessanten Themen. Viele runde Geburtstage stehen im Mittelpunkt.

    Bis 3. Februar 2013 verlängert wird die Ausstellung „Träume werden wahr“ über Puppenhäuser der 50er und 60er Jahre, die zahlreiche Besucher ins Stadtmuseum im Gelben Haus am Hafenmarkt lockt.

    Augenweiden ganz anderer Art sind dort anschließend ab 24. Februar zu sehen: „Stählerne Schönheiten. Lokomotivenporträts der Maschinenfabrik Esslingen“. Detailreiche Fotografien dokumentieren die Lokomotiven nach ihrer Fertigstellung kurz vor der Auslieferung. Der Schwerpunkt liegt auf den frühen Jahren der ME. Die Aufnahmen stammen von namhaften zeitgenössischen Fotografen wie dem Hoffotografen Brandseph aus Stuttgart. Präsentiert werden bis 2. Juni großformatige Abzüge mit vielen technischen Details. Die Ausstellung wird aus Anlass des 200. Geburtstages von Emil von Kessler gezeigt, der als Gründungsdirektor ab 1846 die ME eine bedeutende Rolle für die Industrialisierung Esslingens spielte.

    Um „Märchen“ dreht sich vom 17. Mai bis 6. Oktober alles im Museum im Schwörhaus, Marktplatz 12. Ob man dort anlässlich des 150. Todestages von Jacob Grimm Rotkäppchen, Hans im Glück oder den gestiefelten Kater findet, bleibt noch eine Überraschung. Was Märchen heute noch Groß und Klein zu sagen haben, steht im Mittelpunkt der Ausstellung. Beispielhaft werden hierfür einzelne Märchen unter die Lupe genommen. Vor allem für Kinder kommt an phantasievollen Mitmachstationen der Spaß nicht zu kurz.

    Über 120 Jahre im Dienst für den Nächsten informiert eine Ausstellung im Stadtmuseum im Gelben Haus vom 23. Juni bis 15. September. Sie stellt die Geschichte des Ortsvereins Esslingen des Deutschen Roten Kreuzes seit 1893 vor. Außerdem werden die vielfältigen Aufgaben und Arbeitsgebiete des Roten Kreuzes vorgestellt. Gezeigt werden nicht nur zahlreiche historische und aktuelle Objekte wie Uniformen und Ausrüstungsgegenstände, sondern auch Originalfahrzeuge.

    „Paul Otto Haug zum 100.“ gratuliert das Stadtmuseum im Gelben Haus vom 29. September bis 17. November. Zahlreiche bisher kaum öffentlich gezeigte Bilder informieren über Leben und Werk des Mettinger Malers. Das Leben von Paul Otto Haug (1913 bis 1961) gehört zu den typischen Künstlerbiographien des 20. Jahrhunderts. Geprägt durch die politischen und sozialen Verhältnisse der Zeit bis 1945 und die Kriegserfahrung, erinnert sein Oeuvre in weiten Teilen an das künstlerische Werk von Max Beckmann. Haugs Bilder spiegeln persönliche Bedrängnis und Leid sowie Obsessionen wider.

    Pünktlich zum Advent, ab 1. Dezember, wird im Stadtmuseum im Gelben Haus auch dieses Jahr wieder eine Weihnachtsausstellung präsentiert. Im Mittelpunkt stehen Weihnachtskrippen: eine Auswahl kunstvoll gestalteter Krippen, Papierkrippen aus dem Schreiberverlag und wieder die berühmte, große Zwittauer Weihnachtskrippe.


    Martin Beutelspacher M. A.
    Städtische Museen Esslingen
    Hafenmarkt 7
    73728 Esslingen am Neckar
    Tel. 0711/3512-3241
    martin.beutelspacher@esslingen.de
    www.museen-esslingen.de

Beigefügt Dateien für drei Abbildungen:

„Esslinger Museen Ausst. ME Lok“: Ausstellung „Stählerne Schönheiten. Lokomotivenporträts der Maschinenfabrik Esslingen“, Stadtmuseum im Gelben Haus, 24.2.-2.6.2013

„Esslinger Museen Ausst. Märchen“: Ausstellung „Märchen“, „Dornröschen“-Illustration aus dem Schreiber-Verlag, Museum im Schwörhaus, 17.5.-6.10.2013

„Esslinger Museen Ausst. Weihnachten“: Krippen-Ausstellung, Zwittauer Weihnachtskrippe, Stadtmuseum im Gelben Haus, 1.12.2013-26.1.2014

Esslinger Museen Ausst. Märchen.jpgEsslinger Museen Ausst. Märchen.jpgEsslinger Museen Ausst. ME Lok.jpgEsslinger Museen Ausst. ME Lok.jpgEsslinger Museen Ausst. Weihnachten.jpgEsslinger Museen Ausst. Weihnachten.jpg



Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de