PressemitteilungNummer: 1032Datum: 02/04/2021

Bürgerstiftung vergibt Fördergelder: Anträge bis 31. März 2021 stellen


Die Bürgerstiftung trotzt der Corona-Pandemie

"Die Corona-Pandemie hat den Wert unserer Bürgerstiftung ins Scheinwerferlicht gerückt", findet Oberbürgermeister und Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung Dr. Jürgen Zieger. Während die Unterstützungsmaßnahmen von Bund und Land den jeweiligen Beschlüssen immer hinterher hängen, schaffe es die Bürgerstiftung schnell und unbürokratisch in der Krise zu helfen, wo die Not am größten sei.

Die Bilanz des Projekts "Schüler lernen online" sei wirklich überzeugend, findet der Oberbürgermeister. 205 Laptops wurden an Schüler:innen aus Familien mit geringen Einkommen von Mai bis August 2020 ausgegeben. Die staatlichen Gelder für Leihgeräte an den Schulen sind dagegen erst im Herbst 2020 geflossen.

Und auch 2021 zeigt die Bürgerstiftung wieder Ihren Wert. So werden die Taxifahrten von Senior:innen zum Impfzentrum bezuschusst, wenn diese zum Beispiel Sozialleistungen erhalten und sich die Fahrt nicht leisten können. Ganz neu ist auch die Vorgabe, im ÖPNV und Geschäften medizinische Masken zu tragen. Sozialamtsleiter und Geschäftsführer der Bürgerstiftung Marius Osswald sagt dazu: "Das kann für Menschen ohne geregeltes Einkommen zum Problem werden. Wer schon in normalen Zeiten mit dem Geld kaum über die Runden kommt, wird sich auch nicht täglich eine neue FFP2-Maske leisten können." Zwar haben Bund und Länder angekündigt, hier Abhilfe zu schaffen. Bislang sind aber keine Masken oder Finanzmittel hierfür angekommen. Die Bürgerstiftung finanziert deshalb FFP2-Masken für Obdachlose, Geflüchtete und Bedürftige, die sich die Anschaffung selbst nicht leisten können.

Projektförderanträge bis 31.03.2021 einreichen
Neben diesen Sonderförderprogrammen können Verbände, Vereine, Engagierte und Selbsthilfegruppen in der Stadt Esslingen am Neckar auch in diesem Jahr Fördermittel der Esslinger Bürgerstiftung für innovative und integrative Projekte erhalten.

Es ist der Zweck der Stiftung, die soziale Verantwortung in unserem Gemeinwesen, das Bürgerengagement und die Solidarität in der Stadt zu fördern. Projekte sind besonders willkommen, die sich diesem Zweck widmen und das soziale und kulturelle Leben in der Stadt Esslingen bereichern.

Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger sieht in diesem Jahr einen klaren Schwerpunkt bei der Vergabe von Fördermitteln: "Wir möchten in diesem Jahr vor allem Projekte fördern, die Folgen der Corona-Pandemie abmildern oder durch kreative Lösungen die Begegnung von Menschen, trotz 'Social distancing' ermöglichen - zum Beispiel in digitalen Formaten." Dies stärke getreu dem Stiftungsmotto "miteinander - füreinander" den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Informationen zum Antragsverfahren:
Anträge müssen bis 31. März 2021 vorliegen. Nach Bewertung der Anträge im Beirat der Stiftung entscheidet das Kuratorium im Juni 2021 über die Mittelvergabe. Die Mittel können bis Ende 2023 abgerufen werden.

Die Bürgerstiftung unterstützt gerne bei der Formulierung von Förderanträgen. Weitere Informationen erhalten Sie bei Herrn Osswald, Amtsleitung Soziales, Integration und Sport, Geschäftsstelle der Bürgerstiftung unter der Tel. 3512-2444 oder per E-Mail: buergerstiftung@esslingen.de.

Antragsvordrucke und Informationen finden Sie unter "http://www.esslingen.de/buergerstiftung.html".



2021-02-17_PM-Foto_Masken.png

Daniel Friz, Johannes Hermann, Juliette Bartke und Simon Lenk (v.l.n.r.) vom Amt für Soziales, Integration und Sport bereiten FFP2-Masken für den Versand an Bedürftige vor.
Bild ist freigegeben vom Amt.

Gez. Michael Botsch,
Pressestelle




Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de