PressemitteilungNummer: 0888Datum: 10/15/2020

Weihnachtliche Stimmung in der Altstadt – aber ohne Esslinger Weihnachtszeit 2020


Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Esslingen und der Esslingen Markt und Event GmbH
 
Weihnachtliche Stimmung in der Altstadt – aber ohne Esslinger Weihnachtszeit 2020
 
Für die Stadt ist es eine schwierige Entscheidung. Doch seit Dienstag ist klar, dass die „Esslinger Weihnachtszeit 2020“ abgesagt wird. Darauf verständigten sich Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger mit allen Fraktionsvorsitzenden des Gemeinderates und der Esslingen Markt und Event GmbH (EME). Das Veranstaltungskonzept wurde als Alternative zum traditionellen Esslinger Mittelalter- und Weihnachtsmarkt 2020 erarbeitet, der aufgrund der Covid19-Pandemie bereits am 20.08. abgesagt wurde.
 
Die Ursache für die jetzige Entscheidung liegt in der dynamischen Entwicklung der Infektionszahlen im Landkreis Esslingen (7-Tage-Inzidenz Stand 14.10.: 80,2) sowie im Stadtgebiet Esslingen (Stand 14.10.: 58,4). Aktuell zählt Esslingen bundesweit zu den Landkreisen mit den höchsten Infektionswerten. Es gilt die Eingriffsstufe, ab der verschiedene Maßnahmen in Kraft treten. So dürfen seit 9. Oktober in öffentlichen wie angemieteten Räumen höchstens noch 25 Personen gemeinsam feiern, in privaten Räumen nur noch höchstens 10 Personen.
 
„Übergeordnetes Ziel der Stadt Esslingen ist der Schutz der Gesundheit der Bevölkerung und die Eindämmung des Infektionsgeschehens“, betont OB Zieger: „Die Sicherheit der Bürger steht an erster Stelle. Wir müssen alles dafür tun, Infektionsketten zu durchbrechen und die Anzahl der Neuinfektionen zu reduzieren. Dazu gehört leider auch der Verzicht auf öffentliche Veranstaltungen wie die Esslinger Weihnachtszeit.“

 
Auch die Esslingen Markt und Event GmbH bedauert die Absage. „Mit der Esslinger Weihnachtszeit 2020 wollten wir den Menschen in der dunklen Jahreszeit einen Lichtblick geben und der Innenstadt einen Frequenzbringer schenken“, sagt EME-Geschäftsführer Michael Metzler. „Die Unsicherheit bei der Entwicklung der Inzidenzwerte und die Erwartung, dass diese in den nächsten Wochen hoch bleiben werden, spricht jedoch gegen eine verantwortungsgerechte Durchführung, auch aus Gründen der Wirtschaftlichkeit für die Marktbeschicker.“ Denn bereits ab dem Inzidenz-Wert von 35 Infektionen pro 100.000 Einwohner werden zusätzliche Auflagen durch das Gesundheitsamt angeordnet. Ab dem Inzidenz-Wert 50 wäre sogar eine kurzfristige Absage, Unterbrechung oder Stilllegung der Veranstaltung möglich, mit erheblichen finanziellen Einbußen für alle Beteiligten.
 
Die Marktbeschicker sind bereits über die Absage informiert. Alle Beteiligten des Mittelalter- und Weihnachtsmarktes - Händler, Gastronomen, Veranstalter, Künstler und Handwerker - setzen nun darauf, dass der traditionelle Esslinger Mittelalter- und Weihnachtsmarkt in der gewohnten Form von 23.11.2021 bis 22.12.2021 stattfinden kann.
 
Nichtsdestotrotz wollen Stadt und EME auch in diesem Advent weihnachtliche Stimmung erzeugen. Akzente setzen zum Beispiel die festlich dekorierten Weihnachtsbäume am Rathausplatz und Bahnhofsplatz, die Weihnachtsbeleuchtung in den Fußgängerzonen und an den Giebeln der Altstadthäuser und kleinere Aktionen von Händlern, Straßengemeinschaften, ES-Märkte, City- und Stadtmarketing.
  

gez. Roland Karpentier
Pressesprecher

für evtl. Rückfragen der Presse: Michael Metzler, Geschäftsführer EST GmbH, Tel. 0711 396939-10



Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de