PressemitteilungNummer: 0146Datum: 04/05/2016

Neues Schülerprojekt: Ausstellung "Fotogeschichten" im Stadtmuseum im Gelben Haus


Fotogeschichten. Esslingen, die Stadt in der ich lebe!
Kinder und Jugendliche gestalten eine Fotoausstellung
Ausstellung im Stadtmuseum im Gelben Haus vom 15. April bis 16. Mai 2016

Die Ergebnisse des Foto- und Ausstellungsprojektes „Fotogeschichten. Esslingen, die Stadt in der ich lebe! Kinder und Jugendliche gestalten eine Fotoausstellung“ präsentiert das Stadtmuseum im Gelben Haus, Hafenmarkt 7 in Esslingen am Neckar. Die Ausstellung ist vom 15. April bis 16. Mai 2016 zu sehen; der Eintritt in diese Ausstellung ist frei. Die Eröffnungsveranstaltung findet am Freitag, 15. April 2016 um 17 Uhr im Kutschersaal der Stadtbücherei (Eingang Webergasse 6) und anschließend in den Räumen des Stadtmuseums im Gelben Haus statt. Die Ausstellung wird mit Musik, Worten, Snacks und Getränken eröffnet. Teilnehmer berichten über das Projekt und stellen die Ausstellung vor.

Über 60 Schülerinnen und Schüler der Waisenhofschule und der Rohräckerschule in Esslingen haben dieses Jahr an dem Projekt teilgenommen. Die Kinder und Jugendlichen haben sich mit Esslingen als Stadt, in der sie leben, auseinandergesetzt und haben auf einer Fotosafari ihre Heimat fotografiert. Die verschiedensten Motive wurden im Bild festgehalten: Manche bekannt, wie das Alte Rathaus, aber aus ungewohnter Perspektive, andere mit Sinn für das Detail oder als Einblick in den eigenen Alltag. „Wir haben uns auf den Weg gemacht und haben Sachen fotografiert, die man nicht immer sieht. Und auch, was man immer sieht“, erklärt Parthena aus der Waisenhofschule die Herangehensweise.

Aus zahlreichen Fotos haben die Jugendlichen in einer Jury zusammen mit Fachleuten die interessantesten Fotos für die Ausstellung im Stadtmuseum im Gelben Haus ausgesucht. Auch an der Vorbereitung der Präsentation mit der Gestaltung des Ausstellungsraumes und der Eröffnung haben sie sich beteiligt. „Ich freue ich, dass unsere Ausstellung wie eine ganz normale Ausstellung im Museum behandelt wird“, freut sich Henri aus der Waisenhofschule. Alle Schüler haben sich über die Schulzeit hinaus für das Projekt engagiert, so ist eine beeindruckende Ausstellung entstanden.

Bereits zum fünften Mal seit 2011 gibt es 2016 ein Projekt „Fotogeschichten“ mit Schülern aus Esslingen oder der Region. 2012 wurde das Ausstellungsprojekt mit dem Bildungspreis der Bildungsstiftung der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen für sein innovatives und nachhaltiges pädagogisches Konzept ausgezeichnet.

Das Konzept entwickelte die Leiterin der Museumspädagogik der Stadt Esslingen, Effi Grimmer: „Ziel der Fotogeschichten ist es, ein eigenes Projekt zu machen und eine professionelle Ausstellung zu gestalten.“ Dabei sollen dem unkritischen Umgang mit Medien entgegengewirkt und die sozialen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler gefördert werden. Sie sollen Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten bekommen und Eigenverantwortung für ein gemeinschaftliches Ausstellungsprojekt übernehmen. Außerdem erhalten sie durch die kreative Auseinandersetzung mit der Stadt Esslingen einen anderen, eindrücklichen Zugang zu historischen Themen.

Dieses Jahr betreut die Museumspädagogin Marion von Ehr die „Fotogeschichten“. „Es war ein spannendes Projekt“, so ihre Bilanz. Sie war neugierig, ob Kinder und Jugendliche ganz andere Motive fotografieren als Erwachsene. „Kinder sehen ihre Stadt anders als Erwachsene. Schon allein die Größe der Kinder könnte zu anderen, neuartigen Motiven führen. Es ist interessant, wie sich der andere Blickwinkel in den Fotos zeigt“, erläutert die Museumspädagogin. „Im Projekt ‚Fotogeschichten‘ wird ein selbstbestimmtes Sehen verlangt, und das gibt Schülern die Möglichkeit, anders zu sehen, auf mehr zu achten und Kleinigkeiten wahrzunehmen.“


Fotogeschichten. Esslingen, die Stadt in der ich lebe!
Kinder und Jugendliche gestalten eine Fotoausstellung
15. April bis 16. Mai 2016

Öffnungszeiten
Dienstag bis Samstag 14–18 Uhr
Sonntag und Feiertag 11–18 Uhr
Montag geschlossen

Eintrittspreise
Der Eintritt in diese Ausstellung ist frei. Für den Rest des Hauses: 2 Euro, ermäßigt 1 Euro.

Stadtmuseum im Gelben Haus
Hafenmarkt 7
73728 Esslingen am Neckar
Telefon Verwaltung 0711/3512-3240
info@museen-esslingen.de
www.museen-esslingen.de


Effi Grimmer M. A.
Museumspädagogik der Stadt Esslingen
Pulverwiesen 25
73728 Esslingen am Neckar
Tel. 0711/3512-2951
effi.grimmer@esslingen.de
www.museen-esslingen.de


Die Pressevertreter sind am Donnerstag, 14. April um 14 Uhr zu einem Informationstermin im Stadtmuseum im Gelben Haus, Hafenmarkt 7, 73728 Esslingen am Neckar herzlich eingeladen. Die Leiterin der Museumspädagogik der Stadt Esslingen, Effi Grimmer, die Projektbetreuerin Marion von Ehr und Schüler berichten über das Projekt.

Beigefügt Dateien für drei Abbildungen:
„Fotogeschichten Adler“: fotografiert von Selim, Klasse 3 a, Waisenhofschule
„Fotogeschichten Dick“: fotografiert von Meshal, Klasse 9, Rohräckerschule
„Fotogeschichten Pfütze“: fotografiert von Henri, Klasse 3 a, Waisenhofschule

Fotogeschichten Adler.jpgFotogeschichten Adler.jpgFotogeschichten Dick.jpgFotogeschichten Pfütze.JPG



Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de