PressemitteilungNummer: 0128Datum: 03/27/2017

52x: 4.4. Zwei Vorträge zum Ersten Weltkrieg


Metallsammlung und verbrannte Erde

Am Dienstag, 4. April 2017 gibt es zwei Vorträge zum Ersten Weltkrieg. Die Veranstaltung im Rahmen des Projekts „52 x Esslingen und der Erste Weltkrieg“ beginnt um 18 Uhr im Alten Rathaus in Esslingen am Neckar, der Eintritt ist frei.

Das „Objekt des Monats“ April, einen Abendmahlskelch aus Zinn, stellt der Leiter der Städtischen Museen Esslingen, Martin Beutelspacher, kurz vor. Der Kelch ist beispielhaft für die Metallsammlungen im Ersten Weltkrieg. Denn wegen der ungeheuren Materialanforderungen des Krieges musste die Bevölkerung zunächst Edelmetalle, später auch Buntmetalle und andere Materialien abgeben, um Importe zu bezahlen oder Kriegsgerät und Munition herzustellen. Den Abendmahlskelch aus dem 18. Jahrhundert konnte der Geschichts- und Altertumsverein durch ein Tauschverfahren vor der Zerstörung retten.

Anschließend spricht Prof. Dr. Gerd Krumeich (Freiburg) zum Thema „1917 – verbrannte Erde, Revolutionen und der Kriegseintritt der USA“. 1917 wurde Russland von Revolutionen erschüttert, der Zar dankte ab und das Land schied aus dem Krieg aus. Dafür trat eine neue Weltmacht in den Krieg ein: die USA. Die deutsche Armee verfolgte beim Rückzug an der Westfront eine Politik der verbrannten Erde. Gerd Krumeich, einer der besten Kenner der Geschichte des Ersten Weltkriegs, erweitert mit seinem Vortrag bereits zum dritten Mal die lokale Esslinger Sicht um eine transnationale Perspektive.

Die Reihe „52 x Esslingen und der Erste Weltkrieg“ ist ein historisch-kulturelles Langzeitprojekt. Stadtarchiv und Stadtmuseum präsentieren viereinhalb Jahre lang – entsprechend der Länge des Ersten Weltkriegs von 52 Monaten – Monat für Monat ein Objekt zu den verschiedensten Aspekten des Krieges aus Esslinger Perspektive.


Martin Beutelspacher M. A.
Städtische Museen Esslingen
Hafenmarkt 7
73728 Esslingen am Neckar
Tel. 0711/3512-3241
info@museen-esslingen.de
www.museen-esslingen.de


Beigefügt zwei Abbildungsdateien:

„52x_Kelch_33-52: Abendmahlskelch aus Zinn, 18. Jh., Johann Friedrich Wagner, Esslingen. Stadtmuseum im Gelben Haus, Foto: Städtische Museen Esslingen

„52x_Prof_ Krumeich“: Referent Prof. Dr. Gerd Krumeich, Foto: Kulturamt Esslingen

52x_Kelch_33-52.jpg52x_Prof_Krumeich.jpg



Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de