PressemitteilungNummer: 0001Datum: 12/18/2017

52x: 9.1.18 Vortrag zum Esslinger Verlag Langguth im Ersten Weltkrieg


Kriegsgegner und Soldatenliteratur

Das scheinbar widersprüchliche Programm des Verlags Langguth aus Esslingen während des Ersten Weltkriegs ist Thema eines Vortrags am Dienstag, 9. Januar 2018, 18 Uhr im Stadtmuseum im Gelben Haus in Esslingen (Eintritt frei). Harald Haury spricht darüber, wie der Verlag einerseits als Hausverlag der Deutschen Friedensgesellschaft galt, andererseits aber Soldaten-Sprachführer und -liederbücher veröffentlichte. Außerdem informiert der Referent anhand der Verlagsgeschichte ausführlich über ein lokal verankertes Netzwerk von Kriegsgegnern.

Die Broschüren des Verlags Langguth sind das 42. von 52 Objekten, die im Rahmen des historisch-kulturellen Langzeitprojekts „52 x Esslingen und der Erste Weltkrieg“ vorgestellt werden. Die beschriebenen Objekte sind anschließend im Stadtmuseum im Gelben Haus zu sehen.


Martin Beutelspacher M. A.
Städtische Museen Esslingen
Hafenmarkt 7
73728 Esslingen am Neckar
Tel. 0711/3512-3241
museen@esslingen.de
www.museen-esslingen.de


Beigefügt eine Abbildungsdatei:
„52x Verlag Langguth 42-52“: Broschüren der Wilhelm Langguth Verlagsdruckerei Esslingen aus der Zeit des Ersten Weltkriegs, Stadtarchiv Esslingen

52x Verlag Langguth 42-52.jpg



Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de