PressemitteilungNummer: 0512Datum: 12/06/2017

Feuerwerksverbot für die Esslinger Altstadt und auf der Esslinger Burg an Silvester 2017/Neujahr 2018


Feuerwerksverbot für die Esslinger Altstadt und auf der Esslinger Burg an Silvester 2017/Neujahr 2018

Viele Menschen begrüßen das neue Jahr mit Böllern und Raketen. Dabei kam es in der Vergangenheit in verschiedenen Städten immer wieder zu Bränden von Fachwerkhäusern, die nachweislich durch die ortsnahe Anwendung von Pyrotechnik ausgelöst wurden.
Aus diesem Grunde hat der Bundesgesetzgeber bereits mit Wirkung vom 01. Oktober 2009 festgelegt, dass das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen nicht nur in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder– und Altenheimen, sondern auch in der Nähe von Fachwerkhäusern verboten ist.
Für die Esslinger Altstadt bedeutet dies, dass auch an Silvester und Neujahr ein vollständiges Abbrennverbot für pyrotechnische Gegenstände gilt. Der als Anlage beigefügte Plan kennzeichnet den durch mittelalterliche Fachwerkbauten geprägten Bereich der Esslinger Altstadt.
Das Feuerwerksverbot gilt auch für die Esslinger Burg. Deshalb wird aus Sicherheitsgründen der Zutritt zum Kanonenbuckel, zur Burgstaffel und zum Seilergang gesperrt.

Wer Feuerwerkskörper entzünden möchte, darf dies an Silvester außerhalb des gekennzeichneten Bereichs natürlich auch weiterhin. Das o.g. gesetzliche Abbrennverbot gilt jedoch aus Gründen des Brandschutzes im unmittelbaren Umfeld von Fachwerkhäusern sowie in der Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altenheimen im gesamten übrigen Stadtgebiet. Maßgebend für den notwendigen Abstand ist die Eigenart des jeweiligen pyrotechnischen Artikels, der gezündet werden soll. Für Raketen ist grundsätzlich deren Steighöhe für die Bemessung des Abstandes zu Grunde zu legen. Die maximale Steighöhe von in Deutschland zugelassenen Raketen beträgt 100 m. Verstöße gegen das Abbrennverbot können mit einer Geldbuße belegt werden.


Plan Feuerwerksverbot Altstadt Fachwerkbauten.pdf



Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de