PressemitteilungNummer: 0139Datum: 04/08/2019

Gemeinderat gibt den Startschuss für die Sanierung der Zollbergstraße



Gemeinderat gibt den Startschuss für die Sanierung der Zollbergstraße

Bauarbeiten starten am 15. April

In seiner Sitzung vom 8.4.2019 beschloss der Esslinger Gemeinderat die Vergabe der Bauarbeiten in der Zollbergstraße an die Fa. Waggershauser aus Kirchheim. Die Sanierungsarbeiten sind notwendig, weil der Hang, in den die Straße einst gebaut wurde, rutscht und somit die zur Verkehrssicherheit notwendige Standsicherheit nicht mehr ausreichend gegeben ist. Im weiteren Straßenverlauf wird die Vollsperrung genutzt, um auf rund 300 Meter Länge die Straße umfangreich zu sanieren. Die Bauleistungen wurden nun ausgeschrieben und enthalten sowohl die Straßensanierungsarbeiten als auch die Herstellung einer Bohrpfahlwand zur Sicherung des Hangs in der Kehre.

Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 15.04.2019 mit der Einrichtung der Vollsperrung im Baubereich und dem Aktivieren der großräumigen Umleitung über die L1192 (Aufstiegsstraße) – Adenauerbrücke. Gleichzeitig beginnt die Fa. Omexom mit dem Abbau der Oberleitung für den Bus. Die Arbeiten enden voraussichtlich mit dem Ende der Sommerferien im September 2019.

Mit Vertretern der Bürgerausschüsse Pliensauvorstadt, Zollberg und den Radverkehrsverbänden hatte die Stadtverwaltung einen Straßenentwurf erarbeitet. Im unteren Teil wird ein Parkstreifen direkt am Fahrbahnrand umgesetzt, dahinter ein 3 m breiter „Gehweg/Radfahrer frei“, auf der Hangseite werden die Parkplätze wie im Bestand belassen. Ab der Fußgängerquerung verringert sich der zur Verfügung stehende Straßenquerschnitt. Hier wird der Radfahrer auf einem eigenständigen Radweg geführt. Die Fußgänger nutzen den bestehenden Gehweg. Die Abmessungen des Bohrgerätes für die Herstellung der Hangsicherung im Bereich der Kehre machen eine Vollsperrung der Zollbergstraße erforderlich. Wegen der Höhenausdehnung des Gerätes muss die Oberleitung im Bereich der Kehre samt Verspannungen abgebaut werden. Auch ist der Straßenquerschnitt zu schmal, um eine halbseitige Sperrung mit den erforderlichen Sicherheitsabständen umzusetzen. Aus diesen Gründen erfolgt das gesamte Vorhaben unter Vollsperrung. Mit Beginn der Osterferien bis zum Ende der Sommerferien wird der Straßenabschnitt gesperrt und ca. fünf Monate saniert. „Die Synergieeffekte mit der Baustelle Vogelsangbrücke im Jahr 2019 sowie der Verschiebung der Vollsperrung Geiselbachstraße, vor allem aber der verkehrliche Zustand der Straße machen ein Aufschieben der Arbeiten leider nicht möglich“ unterstreicht nochmals Bürgermeister Wilfried Wallbrecht. Die Gesamtkosten werden mit rd. 1,52 Mio. Euro veranschlagt.



Sanierungsbereich

Auswirkungen auf den Individualverkehr:
In die Zollbergstraße kann von der Stadtmitte her nur bis zur Straße „Im Holder“ gefahren werden. Die Häuser oberhalb der Baustelle können nur von Zollberg kommend erreicht werden. Die Erreichbarkeit der Gebäude innerhalb des Baufeldes ist für Feuerwehr und Krankenwagen sichergestellt. Für Bewohner sind Stellplätze in den meisten Fällen erreichbar, es kann aber je nach Fortschritt der Sanierungsmaßnahmen zu Behinderungen kommen. Die Umleitung während der Vollsperrung erfolgt großräumig über die B10/Adenauerbrücke und die L1192 (Aufstiegsstraße).

Auswirkungen auf den ÖPNV:
Von der Vollsperrung der Zollbergstraße sind die Linien 113, 118, 119 und 120 betroffen. Die Stadtverwaltung bittet die Fahrgäste, sich über die Abfahrtszeiten über die Aushangfahrpläne, die VVS-App oder die Homepage des Städtischen Verkehrsbetriebes zu informieren.

Entfallende Haltestellen
Die Haltestellen Im Holder und Oberer Eisbergweg entfallen auf allen Linien. Die Haltestelle Zollberg kann leider durch die Linien 113, 119 und 120 nicht bedient werden
Bei den Linien 119 und 120 entfallen zusätzlich auch die Haltestellen Mutzenreisstraße und Nellinger Linde. Die Linie 118 erhält zusätzliche Halte an den Stationen Pliensauturm und Maille.

Die Linien 113 und 118 werden ab der Haltestelle Weilstraße über die Hohenheimer Straße umgeleitet und halten erst wieder an der Haltestelle Braungartweg bzw. Eichendorffschule (nur 118). Die Linien 119 und 120 umfahren die Baumaßnahme großräumig und verkehren über die Adenauerbrücke.

Linie 113:
Montag bis Freitag zwischen 05:00 und 8:40 Uhr, sowie zwischen 12:00 und 19:45 Uhr verkehrt die Linie 113 im 10 min-Takt.

In der Nebenverkehrszeit (Mo-Fr 8:40 – 12:00 Uhr und ab 20:00 Uhr, sowie am Wochenende) verschieben sich die Abfahrtszeiten um einige Minuten um einen möglichst sicheren Umstieg auf die S-Bahn anbieten zu können. Dadurch ist nun auch ein Umstieg auf die S-Bahn in Richtung Plochingen möglich. Weiterhin werden die Busse der Linie 113 ab dem 15.04. auch an der Haltestelle Nellinger Linde halten.

Linie 118:
Die Linie 118 wird auch während der Baumaßnahme die Verbindung des Zollbergs, sowohl in West-Ost, als auch in Ost-West-Richtung sicherstellen können. Es wird ein ganztägiger 30 min-Takt angeboten.

Linie 119 und 120
Die Abfahrt in Esslingen ZOB in Richtung Denkendorf bzw. Neuhausen erfolgt weiterhin 2 Minuten früher um die längeren Fahrzeiten über die Umleitungsstrecke auszugleichen.

Nachtverkehr
Der Stadtteil Zollberg wird im Nachtverkehr durch die Linie N13 angefahren. Diese hält an den Haltestellen Mutzenreisstraße und Hochstetter Weg.
Die Linie N19 wird über Berkheim umgeleitet.

Anbindung der Schulen:

Zollberg-Realschule:
Aus Ostfildern und Neuhausen wird an Schultagen die Fahrt 7:04 ab Neuhausen Brühlsiedlung der Linie 120 über Scharnhausen und Nellingen zur Mutzenreisstraße im Zollberg geführt (Ankunft 7:28). Schüler aus Denkendorf nehmen die Linie 119 7:04 ab Denkendorf Weingartenstraße bis Nellingen Hindenburgstraße. Dort besteht Anschluss zur Fahrt der Linie 120 zum Zollberg. Für die Rückfahrt werden Fahrten der Linie 120 um 12:33 und 13:18 ab Mutzenreisstraße nach Nellingen, Scharnhausen und Neuhausen angeboten. In Richtung Denkendorf bestehen Umsteigemöglichkeiten in Nellingen Hindenburgstraße.


Schulzentrum Nellingen:
Für die Schüler aus Zollberg und Berkheim, die das Schulzentrum in Nellingen besuchen, werden an Schultagen die folgenden Fahrten angeboten: 7:33 ab Zollernplatz und 7:35 ab Mutzenreisstraße zur Stadtbahnhaltestelle Ostfildern. An der Mutzenreisstraße besteht Anschluss mit der Linie 113 aus Richtung Berkheim (an 7:20).

Die Rückfahrt erfolgt mit einer Fahrt der Linie 120 um 13 Uhr ab der Stadtbahnhaltestelle Ostfildern zur Mutzenreisstraße (an 13:03) und zum Zollernplatz (an 13:06). An der Mutzenreisstraße besteht Anschluss an die Linie 113 in Richtung Berkheim (ab 13:15).

Auswirkungen auf den Radverkehr:
Der Radverkehr von der Stadtmitte/Pliensaubrücke her kann in der Pliensauvorstadt über die bestehende Radwegebeschilderung über Stuttgarter Straße/Uhlandstraße/Parkstraße in die Spitalsteige geleitet. Von dort westlich des Pliensaufriedhofs/Kompostieranlage zur Eichendorffstraße. Die Gegenrichtung kann genauso genutzt werden.


Auswirkungen auf die Fußgänger:
Die Fußgänger können die Zollbergsteige nutzen und die Baustelle bei der Fußgängerlichtsignalanlage queren.





Verkehrsführung während der Bauzeit

gez. Roland Karpentier
Pressereferent

für evtl. Rückfragen der Presse: Projektleiterin Michaela Mayer, Tiefbauamt, Tel. 0711 3512- 3177



Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de