PressemitteilungNummer: 0191Datum: 04/08/2014

Kesselwasen und Teile der Wehrneckarstraße werden zum reinen Bewohnerparkgebiet



Kesselwasen und Teile der Wehrneckarstraße werden zum reinen Bewohnerparkgebiet

Der Kesselwasen und Teile der Wehrneckarstraße werden derzeit zum reinen Bewohnerparkgebiet. Die dazu notwendige Umbeschilderung ist bereits in vollem Gange. Innerhalb des Kesselwasens sowie in der Wehrneckarstraße im Bereich zwischen der Inneren Brücke und der Agnesbrücke werden die hier vorhandenen Parkplätze als reine Bewohnerparkplätze ausgewiesen. Die vorhandenen allgemeinen Schwerbehindertenparkplätze am Kesselwasen bleiben weiterhin für berechtigte Personen mit Ausnahmegenehmigung für Schwerbehinderte nutzbar. Die im Bereich des Kesselwasens vorhandene Ladesäule kann derzeit nicht mehr als Elektrotankstelle genutzt werden, allerdings sind hier für Elektrofahrzeuge ausgewiesene Parkplätze vorhanden. In der Wehrneckarstraße werden die vorhandenen Parkplätze ab Höhe Einmündung Roßmarkt ebenfalls zu reinen Bewohnerparkplätzen.

Die Stadtverwaltung hat sich zu diese Veränderung entschlossen, da in diesem Bereich der Innenstadt durch einige Großbaustellen viele Bewohnerparkplätze für die Baustellen weichen mussten, und somit der Parkdruck für die Bewohner derzeit erheblich gestiegen ist. Um die Wahrscheinlichkeit eines freien Bewohnerparkplatzes zu erhöhen, werden Bereiche geschaffen, in denen nur Parkplätze für Bewohner vorhanden sind. Dies soll in diesen Bereichen auch den Parksuchverkehr verringern. Längerfristige Weichenstellungen bzw. Veränderungen der Parkierung in der Innenstadt werden im Zusammenhang mit den derzeit noch laufenden Untersuchungen für ein neues Parkierungskonzept im Sommer dem Gemeinderat zur Entscheidung vorgelegt. Eine Informations- und Beteilungsplattform zum Parkierungskonzept soll nach den Osterferien für die Öffentlichkeit auf der Homepage der Stadt Esslingen am Necker angeboten werden.

Da die Umsetzung derzeit läuft und noch weitere Zeit in Anspruch nehmen wird, bittet die Verwaltung die Bevölkerung auf den jeweiligen Beschilderungszustand zu achten.

Für evtl. Rückfragen steht Frau Weßner von der Verkehrsabteilung des Ordnungs- und Standesamtes, Telefon 0711/3512-2119 zur Verfügung.



Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de