PressemitteilungNummer: 0350Datum: 09/02/2019

Eröffnung "Alex Hanimann – Same but Different" am 15. September 2019 in der Villa Merkel


Eröffnung der Ausstellung "Alex Hanimann – Same but Different" in der Villa Merkel

Am 15. September eröffnet in der Esslinger Villa Merkel die Ausstellung „Alex Hanimann – Same but Different". Die Ausstellung ist bis zum 17. November zu sehen.

Die Ausstellung "Alex Hanimann - Same but Different" zeigt neu entstandene Zeichnungen, Skulpturen, Installationen, Fotografien und Videos des 1955 geborenen, in St. Gallen lebenden Künstlers. Die Ausstellung untersucht, wie wir die Realität im Hier und Jetzt wahrnehmen und in welchem Verhältnis diese Wahrnehmung zur subjektiven Empfindung von Zeit und Geschichte steht. Wann kippt Historisches ins Fiktionale, in welcher Medialität schreibt sich Erinnerung ein? Es geht auch um die Reflexion von Bildern, seien dies Bilder, die wir aus der alltäglichen Erfahrung kennen, seien dies Bilder, die sich durch die historischen und soziokulturellen Erfahrungen der späten 1960er und 70er Jahre in das kollektive Gedächtnis eingeprägt haben. So zeigen großformatige Rasterzeichnungen, mit Tusche auf Papier gezeichnet, mediale Bilder historischer Ereignisse, welche die persönliche Sozialisierung des Künstlers und den weiteren Verlauf der Geschichte des 20. Jahrhunderts geprägt haben. Herausgelöst aus dem Kontext ihrer ursprünglichen Veröffentlichung und in der extremen Vergrößerung - im Spiel von Erkenntlichkeit und Unerkenntlichkeit - wird die Distanz zu den historischen Ereignissen noch gesteigert.

Die als „Conversation Piece" (2018 – 2019) betitelte Serie vereint sechs in Aluminium gegossene Figuren, die in alltäglichen Posen verweilen. Ihrer Größe nach entsprechen sie nicht den realen Referenten, denn sie sind um acht Prozent vergrößert dargestellt. Es sind solche kleinen Verschiebungen und die daraus resultierenden Irritationen, die uns von der ReaIität distanzieren und uns die Suggestionskraft des Bildes vor Augen führen. Auch wenn die einzelnen Figuren nicht betitelt sind, werden sie vom Künstler zusätzlich mit den Namen ihrer Referenten Ana, Christoph, Romy, Reinhard und Shirin versehen.

Die Ausstellung "Alex Hanimann – Same but Different" entstand in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum St. Gallen und dem FRAC Grand Large – Hauts-de-France in Dünkirchen. Nachdem die Ausstellung in St. Gallen zu sehen war, wird sie nun in erweiterter Form in der Esslinger Villa Merkel präsentiert und wird im Anschluss nach Dünkirchen weiterreisen. Für die großzügige Unterstützung des Projekts gilt ein herzliches Dankeschön der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

Kontakt:
Villa Merkel
Galerien der Stadt Esslingen am Neckar
Tel. 0711 3512-2640
E-Mail: villa-merkel@esslingen.de
www.villa-merkel.de

Weitere Informationen:
Am Freitag, 13. September, besteht um 11 Uhr für die Vertreterinnen und Vertreter der Presse und Medien die Möglichkeit zur Vorbesichtigung der Ausstellung.
Zur Eröffnung am Sonntag, 15. September, 11 Uhr, sind Sie ebenfalls in die Villa Merkel eingeladen.
Download von Pressebildern unter www.villa-merkel.de (Login: press/ Passwort: prlvi)

Abbildungen (Fotos: Sebastian Stadler, Installationsansichten Kunstmuseum St. Gallen):
Alex Hanimann
Turning inside out, 2019
lnto the Light, 2019, Leuchtbildkasten
Conversation Piece, 2019, Aluminiumguss

08_Alex_Hanimann_turning_inside_out__2019_Foto_Sebastian_Stadler.jpg12_Alex_Hanimann_1971__into_the_light___2019_Foto_Sebastian_Stadler.jpg13_Alex_Hanimann_Conversation_Piece_2018-2019_Foto_Sebastian_Stadler.jpg


Gez. Michael Botsch,
Pressestelle



Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de