PressemitteilungNummer: 0536Datum: 12/17/2018

Entwurfsplanung für Ersatzneubau Hanns-Martin-Schleyer Brücke vergeben


Hanns-Martin-Schleyer Brücke

Entwurfsplanung für Ersatzneubau und Vergabe von Ingenieurleistungen beschlossen

Der Esslinger Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 17. Dezember 2018 der Planung zum Ersatzneubau der Hanns-Martin-Schleyer Brücke zugestimmt und den Auftrag zur Umsetzung der weiteren Planungsphasen erteilt. Mit dem Bau der Brücke soll zu Beginn des Jahres 2021, unmittelbar nach Fertigstellung der Instandsetzung und Ertüchtigung der Vogelsangbrücke, begonnen werden. Die ersten Vorarbeiten, insbesondere die Verlegung der Fernwärmeleitung, beginnen bereits im Frühjahr 2019.

Spannend wird vor allem der Bau des Brückenabschnittes über dem Neckar. Dort soll die neue Stahlbrückenkonstruktion auf der alten Brücke vormontiert werden, dann wird die alte Brücke mit Stahlseilen an die neuen Stahlträger gehängt, in 10 m lange und 100 t schwere Segmente zersägt und auf ein Transportschiff im Neckar abgelassen. Der Abtransport zur Entsorgung erfolgt dann ebenfalls per Schiff auf dem Neckar. Aus genehmigungs- und eigentumsrechtlichen Gründen werden die Lage der Brücke und deren Abmessungen im Wesentlichen der Bestandsbrücke entsprechen. Auch das Erscheinungsbild wird sich von der heutigen Brücke kaum unterscheiden, obwohl die alte Spannstahlbrückenkonstruktion durch eine Stahlverbundkonstruktion ersetzt wird.

Der Neubau der Hanns-Martin-Schleyer-Brücke ist im Rahmen des aktuellen Brückensanierungsfonds des Landes Baden-Württemberg förderfähig. Entsprechend der Förderrichtlinien muss der Bau Ende 2022 abgeschlossen sein.

gez. Roland Karpentier

Pressereferent





Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de