PressemitteilungNummer: 1035Datum: 02/19/2021

80. Geburtstag von Hubertus von der Goltz: Kunstwerke werden beschildert


Zum 80. Geburtstag von Hubertus von der Goltz

Stadt Esslingen am Neckar beschildert Kunstwerke im öffentlichen Raum

Zwei der bekanntesten Kunstwerke im Esslinger Stadtraum sind die Installation einer schematisch dargestellten menschlichen Figur am Schelztorturm sowie die Skulptur eines alten Mannes in Lebensgröße am Blarerplatz. Beide Werke stammen vom selben Künstler, dem in Berlin lebenden Hubertus von der Goltz. Anlässlich seines 80. Geburtstages am 20. Februar 2021 werden die beiden Werke erstmals mit einer erklärenden Beschilderung versehen.

Hubertus von der Goltz wurde am 20. Februar 1941 im ostpreußischen Groß Bestendorf geboren. Auf Vermittlung der Künstlergilde Esslingen e. V. wurden 1990 zwei seiner Werke durch die Stadt Esslingen am Neckar angekauft. „Die Installation „..angekommen..“ mit ihrer in Schwindel erregender Höhe auf dem Schelztorturm balancierenden Silhouette einer menschlichen Figur ist für manche fast ein Wahrzeichen, vielen ist sie eine signifikante Wegmarke im Gefüge der Stadt Esslingen am Neckar“, sagt Andreas Baur, der Leiter der Städtischen Galerie Villa Merkel. Die bloße Bezeichnung „Skywalker“, die sich im Volksmund durchgesetzt hat, wird der Figur nicht gerecht, die bewusst zwischen Himmel und Erde, zwischen Schicksalhaftigkeit und individuellem Aufbruch angebracht ist und auf diese Weise metaphorisch für die Fragilität unserer aller Lebensentwürfe steht.
Ganz anders konzipiert als diese abstrakte Installation ist das zweite Werk ’des Künstlers in Esslingen, die naturalistisch angelegte Plastik „Alter“. Der Eisenguss lädt ein zu einer Begegnung auf Augenhöhe und hat schon viele Esslinger:innen zur Zwiesprache animiert. Mit dem Werk von 1983 würdigte der Künstler seinen Vater Otto Freiherr von der Goltz.

Pressekontakt:
Gudrun Fretwurst
Kulturamt
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0711 3512-2670
E-Mail: gudrun.fretwurst@esslingen.de

Für die Medien:
Professor Walter Schnerring hat die beiden Werke von Hubertus von der Goltz anlässlich dessen 80. Geburtstags aktuell neu betrachtet. Diese Interpretation liegt dieser Presseinformation als Dokument bei.
Ebenfalls anbei zwei Bilder:
Schelztor ..angekommen.. © Stadt Esslingen am Neckar
„Der Alte mit dem Alten“, zur Verfügung gestellt von Hubertus von der Goltz.
Interpretation v. Walter Schnerring.pdfvondergoltz.jpgSchelztor ..angekommen...jpg

Gez. Michael Botsch,
Pressestelle




Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de