PressemitteilungNummer: 0401Datum: 09/18/2015

Stadt Esslingen dankt für große Hilfsbereitschaft
Aktuell jedoch in Schelztorsporthalle keine weiteren Sachspenden nötig




Stadt Esslingen dankt für große Hilfsbereitschaft

Aktuell jedoch in Schelztorsporthalle keine weiteren Sachspenden nötig

Die kurzfristige Ankunft von Flüchtlingen in der Schelztorhalle hat in der Stadt Esslingen eine große Hilfsbereitschaft ausgelöst. Die Stadt Esslingen wie alle Hilfsorganisationen bedanken sich auch auf diesem Weg nochmals herzlich für die vielen Angebote und Spenden, die seit Dienstag Abend eingegangen sind. Diese Flüchtlinge werden jedoch nach aktuellem Stand nur vorübergehend, voraussichtlich bis Sonntag (20.9.), in Esslingen bleiben. Sie sind inzwischen mit allem Notwendigen gut versorgt.

"Aktuell werden deshalb keine weiteren Sachspenden benötigt", darauf wies der Pressesprecher der Stadt Esslingen, Roland Karpentier, im Namen aller an der Betreuung der Flüchtlinge beteiligten Stellen am Freitag ( 18.9.) hin. Wer sich ehrenamtlich engagieren oder spenden möchte, kann sich dennoch auch ab kommenden Montag, 21. September, wieder an die Tel. Nr. 0711 3512-2442 beim Amt für Soziales und Sport wenden. Die Stadt Esslingen nimmt solche Angebote in einer Liste auf und meldet sich dann insbesondere in konkreten Bedarfsfällen zu gegebener Zeit wieder. Am heutigen Freitag ist das Telefon noch bis 16 Uhr besetzt.

Die Informationen, wie man helfen und sich engagieren kann, sind auf der städtischen Homepage zu finden.
www.esslingen.de/asyl

gez. Roland Karpentier
Pressereferent




Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de