PressemitteilungNummer: 0065Datum: 02/22/2018

Belagserneuerung in der Einmündung L1192/Am Ziegelbrunnen


Belagserneuerung in der Einmündung L1192/Am Ziegelbrunnen

Der schlechte Zustand des Einmündungsbereiches der Straße Am Ziegelbrunnen in die L1192 ist seit langem bekannt, jedoch konnten aufgrund der hohen Verkehrsbelastungen infolge des Umleitungsverkehrs (Festo-Knoten) und der Witterung zeitnah keine Baumarbeiten umgesetzt werden. Bei einem gemeinsamen Vorort-Termin am 11.10.2017 wurde einvernehmlich zwischen dem Landkreis Esslingen und der Stadt festgehalten, dass diese großen Schäden gleichmäßig in Flächen der Zuständigkeit des Landkreises und der Stadt Esslingen liegen. Auf Grund der hohen Umsetzungs-Dringlichkeit wurde mit dem Landkreis Esslingen vereinbart, dass die Stadt Esslingen federführend eine Sanierung durchführt. Auf Basis der Flächen-Zuständigkeit werden die Kosten verteilt. Da die Baustelle FESTO-Knoten wie geplant Ende Januar in die nächste Bauphase gewechselt hat, kann mit der Sanierung jetzt noch Ende Februar 2018 begonnen werden, sofern es die Witterung zulässt.


Allgemeine Darstellung der Sanierungsarbeiten
Der gesamte Einmündungsbereich wird im Vollausbau unter Vollsperrung der Straße hergestellt, um eine möglichst kurze Bauzeit zu erzielen. Das heißt, dass der gesamte Deckenaufbau incl. des Unterbaus der Straße erneuert wird. Der neue Aufbau wird für eine hohe Belastung ausgelegt, um dem hier stattfindenden Verkehrsaufkommen gerecht zu werden.
Gleichzeitig soll auch der Deckbelag im Bereich zwischen der Zufahrt zum Autohaus und der Straße „An der Aufstiegsstraße“ und auf dem Gehweg erneuert werden.

Auswirkungen auf den Verkehr
Durch die Vollsperrung ist eine Umleitung für den Verkehr mit Ziel „Am Ziegelbrunnen“ über den FESTO-Knoten erforderlich.

Auswirkungen für den ÖPNV
Für die betroffenen Linien 113 und 138 gilt folgender Verlauf:
Die Linie 113 verkehrt für die Dauer der Baumaßnahme im 15-Minuten-Takt nur in Richtung ZOB – Zollberg – Berkheim – Adenauerbrücke – ZOB. Der Bus wird nach seinem Halt an der Endhaltestelle Berkheim-Kronenstraße wieder zurück zum Festo-Knoten und von dort rechtsabbiegend zur Adenauerbrücke fahren.

Bis auf die Haltestelle „Berkheim See“ können somit alle Haltestellen in Berkheim weiter bedient werden. Fahrgäste, die normalerweise die Haltestelle „Berkheim See“ nutzen, werden gebeten auf die Haltestellen „Berkheim Gemeindezentrum“ und „Berkheim Kronenstraße“ auszuweichen.

Die zusätzliche Fahrt der Linie 113 zum Unterrichtsbeginn an der Zollberg-Realschule (Abfahrt 7:21 Uhr Haltestelle Am Wiesengrund) verkehrt auch während der Baumaßnahme wie gewohnt von Berkheim kommend in Richtung Zollberg.

Die Linie 138 wird ebenfalls über den FESTO-Knoten zum Beruflichen Schulzentrum und dem Theodor-Heuss-Gymnasium geführt.

Abwicklung der Baustelle
Die Bauarbeiten beginnt voraussichtlich am kommenden Montag, 26. Februar. Bei guten Witterungsverhältnissen wird mit einer Bauzeit von ca. 3 bis 4 Wochen gerechnet. Die Bauarbeiten werden vom Bauunternehmen Eberhard Hemminger, 73730 Esslingen ausgeführt. Das Tiefbauamt der Stadt Esslingen am Neckar und die ausführende Baufirma bemühen sich, die unvermeidlichen Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten. Sollten trotzdem unvorhersehbare Probleme auftreten, bittet die Verwaltung um Verständnis. Auf der Homepage der Stadt Esslingen sind unter baustellen.esslingen.de hierzu die wichtigsten Informationen und die verkehrsrelevanten Auswirkungen dargestellt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Projektleiterin Frau Veronika Kaps (Durchwahl 0711-3512-2198).

113_Umleitung.pdf113_Umleitung.pdf Umleitungsplan PKW.pdfUmleitungsplan PKW.pdf



Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de