PressemitteilungNummer: 1165Datum: 06/08/2021

Öffnungsschritt 3: Aktuelle Regelungen für die Kultureinrichtungen der Stadt Esslingen am Neckar


Öffnungsschritt 3: Aktuelle Regelungen für die Kultureinrichtungen der Stadt Esslingen am Neckar

Durch die derzeit schnell fallenden Inzidenzwerte im Kreis Esslingen gelten auch für den Besuch der Kultureinrichtungen der Stadt Esslingen ab sofort deutlich gelockerte Bestimmungen.

Die Städtischen Museen (Stadtmuseum im Gelben Haus, J. F. Schreiber-Museum im Salemer Pfleghof und Museum im Schwörhaus) sind Dienstag bis Samstag von 14 bis 18 Uhr sowie sonn- und feiertags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Im Stadtmuseum ist keine Terminvereinbarung notwendig. Für den Besuch des J. F. Schreiber-Museums und der Ausstellung im Schwörhaus wird aufgrund der geringeren räumlichen Kapazität eine Anmeldung empfohlen (online unter www.terminland.de/esslingen). In den Häusern muss weiterhin eine medizinische oder FFP2-Maske getragen sowie Abstand zu anderen gehalten werden.

Auch die Villa Merkel, Galerie der Stadt Esslingen am Neckar, kann mit Abstand und Maske besucht werden. Die Öffnungszeiten sind Dienstag von 11 bis 20 Uhr sowie Mittwoch bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Die Hauptstelle der Stadtbücherei hat von Dienstag bis Freitag zwischen 10 und 19 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Der Eingang wird wieder in die Heugasse verlegt, der Ausgang bleibt in der Webergasse. Auch hier muss im Haus eine Maske getragen werden, der Abstand zu anderen ist einzuhalten. Beratung, Kopieren, Kurz-Recherche im Internet und die Gebührenbezahlung sind wieder möglich. Schrittweise werden die Angebote weiter ausgebaut. Der bisherige Bestell- und Abholservice bleibt bestehen. Ab dem 1. Juli gelten wieder die normalen Rückgabefristen, eine automatische Verlängerung der Frist findet nicht mehr statt.
Im Café mit Innenhof, das nun wieder geöffnet hat, gelten die Regelungen für die Gastronomie: Hier muss ein aktueller negativer Schnelltest, eine Impfung oder Genesung nachgewiesen werden.
Die Zweigstelle Berkheim ist freitags von 14:30 bis 18 Uhr zur Medienausleihe geöffnet. Der Bücherbus versorgt weiter die Stadtteile nach vorheriger Bestellung mit Medien oder Direktbestellung vor Ort.

Die Nutzung des Lesesaals im Stadtarchiv ist nach wie vor nur mit Terminvereinbarung (telefonisch unter 0711 3512-3342 oder per E-Mail an stadtarchiv@esslingen.de) möglich. Im Gebäude muss eine medizinische oder FFP2-Maske getragen werden.

In der Städtischen Musikschule findet wieder Einzel- und Gruppenunterricht für bis zu 20 Personen in Präsenz statt. Bei Gesangs- und Blasmusikunterricht ist die Gruppengröße auf maximal fünf Personen begrenzt. Am Unterricht teilnehmen kann nur, wer einen aktuellen negativen Schnelltest, eine vollständige Impfung oder eine Genesung nachweisen kann. Im Schulgebäude muss eine Maske getragen und der Abstand zu anderen Personen eingehalten werden.

Weitere Informationen zu den einzelnen Kultureinrichtungen sowie zu Führungen und Veranstaltungen finden Sie tagesaktuell auf den Internetseiten der jeweiligen Einrichtungen.
Allgemeine Informationen zum Coronavirus stellt die Stadt Esslingen am Neckar unter www.esslingen.de/coronavirus zusammen.

Gudrun Fretwurst
Kulturamt
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0711 3512-2670
E-Mail: gudrun.fretwurst@esslingen.de


Gez. Michael Botsch,
Pressestelle




Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de