PressemitteilungNummer: 0829Datum: 09/07/2020

„Unter Beobachtung“ – Ausstellung in der Villa Merkel Esslingen ab 20.09.2020


„Unter Beobachtung“ – Ausstellung in der Villa Merkel, Galerie der Stadt Esslingen am Neckar

Eröffnung am 20. September 2020, 11 Uhr im Merkelpark
Die Ausstellung läuft bis 15. November 2020
Fokustag am 29. September 2020, 16 Uhr im Jugendhaus KOMMA

Die thematische Gruppenausstellung „Unter Beobachtung“ ist ein Beitrag der Stadt Esslingen am Neckar zum Festival „Unter Beobachtung. Kunst des Rückzugs“, dem diesjährigen Projekt der KulturRegion Stuttgart. Acht internationale Künstlerinnen und Künstler und ein Künstlerduo widmen sich den technischen Möglichkeiten von Überwachung und Manipulation in unserer globalisierten Gesellschaft. Die Ausstellung zeigt Arbeiten von Dries Depoorter, Heather Dewey-Hagborg, Verena Friedrich, Gregor Kuschmirz, Esther Hovers, Marc Lee, Toast VR, Alex Verhaest und Christiaan Zwanikken.

Die künstlerischen Positionen rücken die ausufernde Produktion, Sammlung und Auswertung von Daten aller Art und die Allmacht der Algorithmen ins Bewusstsein der Besucherinnen und Besucher. Ob künstliche Intelligenz, die Auflösung der Grenzen zwischen Realität und Fiktion oder die Verschmelzung von Lebewesen und Maschine: Die gezeigten Installationen knüpfen an aktuelle gesellschaftliche Diskurse an und machen darauf aufmerksam, wie Technologie unser Leben durchdringt.

Dass Echtzeitdaten permanent ausgelesen werden, Firmen per Gesichtserkennungssoftware private Bilder im Netz durchforsten und Maschinen unser Verhalten voraussagen können, ist beunruhigend. Die Künstlerinnen und Künstler, deren Werke in der Ausstellung zu sehen sind, verlieren trotzdem nicht den Humor: Alle Arbeiten sind geprägt von einer spielerischen, teils parodistischen Herangehensweise. Gemeinsam ist ihnen dabei der Verzicht auf apokalyptische Düsternis.

Die von Gottfried Hattinger kuratierte Ausstellung „Unter Beobachtung“ bespielt die Räume im Obergeschoss und den Wintergarten. Im Erdgeschoss ist bereits seit 16. August 2020 die Ausstellung „Low“ von Hoël Duret zu sehen, die mit der Installation eines riesigen, posttechnologischen und durch einen Algorithmus gesteuerten Dschungels der Ausstellung „Unter Beobachtung“ einen überaus passenden Kontext stiftet.

Zusätzlich zur großen Themenausstellung „Unter Beobachtung“ wird am 29. September 2020 ab 16 Uhr ein Festival-Fokustag im Jugendhaus KOMMA (Maille 5-9, 73728 Esslingen am Neckar) stattfinden. In zwei Workshops präsentiert sich die Szene der Heimmusikerinnen und -musiker: Künstlerinnen und Künstler, die Musik zuhause produzieren und mit ihrer Kunst auf der Grenze zwischen Privatheit und Öffentlichkeit balancieren.

Interessierte Workshop-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer lernen bei Musiker Marcus Korb wie man einen Synthesizer baut, der durch Gesten gesteuert wird. Für den Workshop „Bau eines modularen Synthesizers“ sind Lötkenntnisse von Vorteil, die Materialkosten betragen 80 bzw. 60 Euro.

Bei Musiker und Medienkünstler Timo Dufner erfahren die Workshop- Teilnehmerinnen und -Teilnehmer, wie man auf dem eigenen Computer alleine Musik machen kann. Zum Workshop „Klangsyntheseverfahren am Beispiel von Max/MSP und modularen Synthesizern“ sollte der eigene Laptop mitgebracht werden.

Beide Workshops starten um 16 Uhr im KOMMA, die begrenzten Plätze sind unter karten@komma.info zu reservieren.
Der Fokustag findet um 21 Uhr seinen Abschluss mit einem Konzert mit Videoperformance von Michael Fiedler, LES SIX und Visuals von PPLC, ebenfalls im KOMMA.

VILLA MERKEL
Galerie der Stadt Esslingen am Neckar
Pulverwiesen 25
73728 Esslingen am Neckar
Tel. 0711 3512-2640
villa-merkel@esslingen.de
www.villa-merkel.de


Abbildungen:
  • Heather Dewey-Hagborg, Stranger Visions, 2012-13, 3D-Drucke, genetisches Material, Dokumentation, 7 Portraits mit Musterkartons, Courtesy Fridman Gallery, New York
  • Christian Zwanikken, Scorched Earth, 2010
  • TOAST VR, Richies Plank, Virtual Reality, Lizenz Toast Australien
Stranger-Visions_Saint-Gaudens-National-Historic-Site.jpgChristiaan-Zwanikken_Scorched-Earth.jpgTOAST-VR_Richies-Plank_MixedRealityVive_Landscape_RPE.png

Für die Medien:
Am Donnerstag, 17. September 2020, besteht um 11 Uhr für die Vertreterinnen und Vertreter der Presse und Medien die Möglichkeit zur Vorbesichtigung von „Unter Beobachtung“.

Download von Pressebildern unter www.villa-merkel.de (Login: press / Passwort: pr1vi)
Sie können sich selbstverständlich auch an die Villa Merkel wenden (Tel: +49 711 3512-2640, E-Mail: villa-merkel@esslingen.de)



Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de