PressemitteilungNummer: 0398Datum: 09/16/2015

Stadt Esslingen unterstützt Land Ba-Wü bei Zwischenunterbringung von rund 300 Asylbewerberinnen und Flüchtlingen


Stadt Esslingen unterstützt Land Ba-Wü bei Zwischenunterbringung von rund 300 Asylbewerberinnen und Flüchtlingen

 Pressemitteilung des Landes Baden-Württemberg vom 16.9.2015

  
STAATSMINISTERIUM
MINISTERIUM FÜR INTEGRATION
INNENMINISTERIUM
PRESSESTELLEN

 
MEDIENINFORMATION
 
16. September 2015
 
 
Flüchtlingserstaufnahme
 
Stadt Esslingen unterstützt Land Baden-Württemberg bei Zwischenunterbringung von rund 300 Flüchtlingen

 
Wie bereits gestern erwartet das Land Baden-Württemberg auch heute einen Sonderzug mit mehreren hundert Flüchtlingen aus Bayern, die am Bahnhof in Esslingen am Neckar eintreffen werden.
 
Aufgrund der anhaltend hohen Flüchtlingszugänge nach Baden-Württemberg unterstützt die Stadt Esslingen am Neckar das Land kurzfristig bei der Interimsunterbringung von rund 300 Flüchtlingen. Die Stadt stellt dem Land dazu vom Mittwochabend, 16. September bis Sonntag, 20. September, die Esslinger Schelztorsporthalle in der Innenstadt zur Verfügung.
 
Der DRK Kreisverband Esslingen übernimmt im Auftrag des Landes die Einrichtung von Betten und die Essensversorgung der Flüchtlinge. Das Land stellt bzw. organisiert das Sicherheits- und Betreuungspersonal.
 
Weitere Sonderzüge mit Flüchtlingen aus Bayern werden in den kommenden Tagen erwartet.
 
gez. Nicolai Worms, Pressestelle Integrationsministeirum Ba-Wü
für evtl. Rückfragen der Presse: Herr Worms, Integrationsministerium Ba-Wü, Tel. 279-4407, pressestelle@intm.bwl.de






Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de