PressemitteilungNummer: 0534Datum: 12/17/2018

Nachhaltigkeitskriterien auf Geldanlagen ausgeweitet


Nachhaltigkeitskriterien auf Geldanlagen ausgeweitet

Die Stadt Esslingen hält an Ihren strategischen Zielen fest und weitet diese auf Ihre Geldanlagen aus. Ab 2019 werden nur Fonds als Geldanlage in Betracht gezogen, die die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit erfüllen. Diese langfristig ausgerichtete Strategie berücksichtigt ökologische, soziale und ökonomische Aspekte der Nachhaltigkeit. In seiner Sitzung vom 17. Dezember verabschiedete der Esslinger Gemeinderat dazu eine Ausweitung der Nachhaltigkeitskriterien auf Geldanlagen.

"Vermögenswerte langfristig zu erhalten und nachhaltig zu bewirtschaften ist in Zeiten von Staats- und Bankenkrisen, jahrelang anhaltender Nullzinspolitik, politischen Unsicherheiten, sich ändernden klimatischen Bedingungen mit all ihren Folgen und einer wachsenden ökonomischen und ökologischen Verschuldung Verpflichtung und zugleich eine große Herausforderung", so Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger bei der Vorstellung der Kriterien im Gemeinderat.

Bereits heute stellt sich die Stadt Esslingen den Herausforderungen und verwaltet das Vermögen von rund 70 Mio. EUR zwischen 80% und 90% nachhaltig. Das Ziel der Verwaltung ist es 100% zu erreichen und somit vollständig nachhaltig im Bereich der Geldanlagen zu handeln.
Die Stadt Esslingen strebt laut Bürgermeister Rust mit Umsetzung der Nachhaltigkeitskriterien eine höhere Portfoliosicherheit und Stabilität der Fonds an, ohne ihre Rendite zu schwächen. Zudem sieht die Verwaltung in den Nachhaltigkeitskriterien ein mögliches Frühwarnsystem.
BM Rust macht deutlich, dass alle Entscheidungen ganzheitlich zu betrachten sind. Ist eine Anlage beispielsweise aus ökonomischen Gesichtspunkten attraktiv, jedoch sozial oder ökologisch negativ bewertet, wird sie dennoch vom Kauf ausgeschlossen. Diese erweiterten Nachhaltigkeitskriterien hat nun das Fondsmanagements konsequent umzusetzen.

gez. Roland Karpentier
Pressereferent




Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de