PressemitteilungNummer: 0525Datum: 12/18/2017

Sanierung und Instandsetzung der Vogelsangbrücke, Vergabe der Ingenieurleistungen


Sanierung und Instandsetzung der Vogelsangbrücke, Vergabe der Ingenieurleistungen

Der Gemeinderat der Stadt Esslingen und dessen Technischer Ausschuss haben in ihren Sitzungen am 11. bzw. 18. Dezember 2017 dem Ingenieurbüro Leonhardt, Andrä und Partner aus Stuttgart den Auftrag erteilt, die erforderlichen Bauarbeiten zur Sanierung und Instandsetzung der Vogelsangbrücke zu planen, auszuschreiben und baubegleitend zu überwachen. Das Büro Leonhardt, Andrä und Partner ging aus einem EU-weitem Vergabeverfahren als Sieger hervor.

Die wesentlichen Planungsleistungen sollen im Jahre 2018 erbracht werden, so dass die eigentlichen Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten an der Vogelsangbrücke pünktlich im Frühjahr 2019 beginnen können. Die Fertigstellung der Arbeiten wird für Ende 2020 angestrebt. Während der Bauzeit ist mit erheblichen verkehrlichen Einschränkungen auf der Vogelsangbrücke zu rechnen. In der Regel wird dann pro Fahrrichtung nur eine Fahrspur zur Verfügung stehen. Auch die Parkflächen unter der Brücke stehen während der Bauzeit nur eingeschränkt zur Verfügung. Besonders herausfordernd sind die Arbeiten im Bereich der DB-Gleisanlagen. Dort können bestimmte Arbeiten nur während sogenannter Sperrpausen in den Nachtstunden erledigt werden. Ergänzend werden im Rahmen der Brückensanierung Überwachungs- und Monitoringsysteme an der Vogelsangbrücke installiert, um den Zustand der Brücke an den statisch besonders kritischen Stellen regelmäßig, auch „online“ kontrollieren zu können.

Im Haushalt der Stadt Esslingen sind für diese Bauarbeiten in den Haushaltsjahren 2019/2020 rund 7,6 Mio. € berücksichtigt. Mit der Sanierung und Instandsetzung der Vogelsangbrücke bis 2020 wird das Ziel verfolgt, die derzeit existierenden erheblichen baulichen Mängel zu beheben und so die Brücke für die nächsten ca. 15 Jahren, bis zum Ende ihrer planmäßigen Lebensdauer, zu ertüchtigen. Diese Ertüchtigungsinvestitionen sind jetzt zeitnah erforderlich, um den Umleitungsverkehr während dem Neubau der Hanns-Martin-Schleyer-Brücke in den Jahren 2021 und 2022 aufnehmen zu können.

Das Büro Leonhardt, Andrä und Partner, mit Hauptsitz in Stuttgart, hat langjährige und umfangreiche Erfahrung im Neubau und Sanierung von großen Straßenbrücken. Die Esslinger Neckarbrücken kennt das Büro bereits aus sehr umfangreichen Bauwerksuntersuchungen und statischen Nachrechnungen.

gez. R.Karpentier

für evtl. Rückfragen der Presse: Tiefbauamt
0711-3512-2503



Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de