PressemitteilungNummer: 0264Datum: 06/22/2017

52x: 4.7. Vortrag zum Ersten Weltkrieg



Wunden des Krieges
Vortrag im Stadtmuseum am 4. Juli

Lazarette und Verwundete in Esslingen während des Ersten Weltkrieges sind das Thema eines Vortrages am Dienstag, 4. Juli 2017, 18 Uhr im Stadtmuseum im Gelben Haus in Esslingen am Neckar (Eintritt frei). Die Historikerin Dr. Gudrun Silberzahn-Jandt hält unter dem Titel „Die Wunden des Krieges“ den Vortrag zum Objekt des Monats Juli im Rahmen des Projektes „52 x Esslingen und der Erste Weltkrieg“, ein Grußwort spricht Jürgen Knodel, Regionalleiter Esslingen der Stiftung Jugendhilfe aktiv.

Mit den Verwundeten wurden die Schrecken der Front auch in Esslingen sichtbar. Am Bahnhof kamen die Lazarettzüge mit Schwerverwundeten an; es gab aber auch zahlreiche Invalide aus den Lazaretten der Umgebung, die einen Ausflug nach Esslingen machten. Die Referentin informiert über die vier Esslinger Lazarette in teils behelfsmäßigen Standorten und die Betreuung der Verwundeten durch Ärzte, Rot-Kreuz-Schwestern und die Esslinger Zivilbevölkerung.

Die Reihe „52 x Esslingen und der Erste Weltkrieg“ ist ein historisch-kulturelles Langzeitprojekt. Stadtarchiv und Stadtmuseum präsentieren viereinhalb Jahre lang – entsprechend der Länge des Ersten Weltkriegs von 52 Monaten – Monat für Monat ein Objekt zu den verschiedensten Aspekten des Krieges aus Esslinger Perspektive.


Martin Beutelspacher M. A.
Städtische Museen Esslingen
Hafenmarkt 7
73728 Esslingen am Neckar
Tel. 0711/3512-3241
info@museen-esslingen.de
www.museen-esslingen.de


Beigefügt eine Abbildungsdatei:

„52x_Verwundete_36-52“: Verwundete und Kranke, Pfleger, Rot-Kreuz-Schwestern und Theodor Rothschild, der Hausvater des israelitischen Waisenhauses und Lazarettleiter in Anzug und Krawatte vor dem Eingang zum Gebäude. Fotografie, 1914, Photographische Kunstanstalt Wilhelm Mayer, Esslingen. Privatbesitz. Abbildung: Stadtarchiv Esslingen

52x_Verwundete_36-52.jpg



Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de