PressemitteilungNummer: 0174Datum: 05/06/2019

19.5.: Internationaler Museumstag: Freier Eintritt in die Städt. Museen Esslingen


Museumstag: Freier Eintritt in die Städtischen Museen Esslingen

Nordmannstein, Gebärstuhl und Affencombo: Ihre Vielfalt zeigen die Städtischen Museen Esslingen am Sonntag, den 19. Mai 2019 beim traditionellen Internationalen Museumstag. Der Eintritt ist in allen Häusern an diesem Tag frei. Die Museen bieten ihren Besucher*innen unter anderem Führungen; die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Stadtmuseum im Gelben Haus und das J. F. Schreiber-Museum im Salemer Pfleghof sind von 11 bis 18 Uhr geöffnet, das Lapidarium und das Schulmuseum Sulzgries von 14 bis 18 Uhr und das Museum St. Dionys – Mittelalterliche Ausgrabungen ist mit Führungen zugänglich.

Im Stadtmuseum im Gelben Haus, Hafenmarkt 7, findet um 16 Uhr eine Führung durch die Dauerausstellung zur Geschichte der Stadt und zum Leben der Menschen statt. Die Wechselausstellung „Einkaufstouren. Ein Schaufensterbummel durch Esslingen seit 1948“ zeigt den Wandel der Einkaufsstraßen in Esslingen. Fotografien und historische Objekte erinnern an längst vergessene Geschäfte, aber auch an Firmen mit über 100jähriger Tradition. Gleichzeitig lädt die Ausstellung ihre Besucher*innen ein, über ihr eigenes Kaufverhalten zu reflektieren.

Ein besonderes Angebot ist das Lapidarium unter den Bogen der Inneren Brücke (Zugang von der Maille). In der Regel kann es nur von außen besichtigt werden. Am Internationalen Museumstag aber kann man es betreten und die Sammlung archäologischer Fundstücke besichtigen. Es ist von 14 bis 18 Uhr geöffnet, Führungen gibt es um 14 Uhr und 15 Uhr. Zu sehen sind Überreste des Karmelitenklosters, das sich 1281 bis 1531 im Gebiet der heutigen Kiesstraße befand. Im 17. und 18. Jh. wurde es großteils abgerissen. Bei Bauarbeiten entdeckte man Überreste der früheren Bebauung. Teile der Funde wie Grabsteine, Maßwerke usw. werden im Lapidarium gezeigt.

Kleine und große Gäste können im Museum im Salemer Pfleghof – J. F. Schreiber-Museum die beliebte Wurzelhöhle und die Ausstellung zur Geschichte des J. F. Schreiber-Verlags besuchen. Erzählt wird die Geschichte des J. F. Schreiber-Verlags und seiner Produkte wie Bilder- und Ausschneidebogen, Kinderbücher, Wandtafeln für den Schulunterricht und die berühmten Modellbaubogen. Wer das Museum nicht alleine erforschen will, kann um 14 Uhr an einer Führung teilnehmen. Am großen Werktisch gibt es Gelegenheit, die eigene Geschicklichkeit mit Stift, Schere und Klebstoff auszuprobieren. Von 14 bis 17 Uhr gibt es für kleine und große Besucher*innen eine Druckwerkstatt. Unter fachkundiger Anleitung kann man in vielen Farben mit unterschiedlichen Stempeln ein eigenes Motiv gestalten und auf Stoffe, Taschen, Tüten oder Karten drucken. Besonders Geschickte stellen ihre eigenen Stempel oder Schablonen her.

Interessante Erkenntnisse der Archäologie werden im Museum St. Dionys – Mittelalterliche Ausgrabungen unter der Stadtkirche am Marktplatz vorgestellt. Das Museum ist mit Führungen zugänglich, die über die Ausgrabungen des 8. bis 15. Jahrhunderts informieren. Sie beginnen um 14 Uhr, 15 Uhr und 16 Uhr. Die Funde führen zu den Anfängen der Stadt im 8. Jahrhundert. Zu sehen sind nicht nur Überreste von Vorgängerkirchen, sondern auch Fundstücke wie der Nordmannstein.

Was ist ein Rechenschieber? Womit haben die Großeltern geschrieben? Und wozu war der Rohrstock da? Das Schulmuseum Sulzgries führt Erwachsene, die vieles noch aus ihrer Schulzeit kennen, auf eine Reise in die eigene Vergangenheit. Aber auch Kinder sind vom Schulalltag in früherer Zeit fasziniert. Das Schulmuseum Sulzgries hat von 14 bis 18 Uhr geöffnet und befindet sich in der Grund- und Hauptschule Sulzgries, Sulzgrieser Straße 105, Eingang auf der Rückseite des Gebäudes.

Der Internationale Museumstag wird seit mehr als 40 Jahren in zahlreichen Ländern gefeiert. Der vom Internationalen Museumsrat (ICOM) jährlich im Mai weltweit ausgerufene Tag macht auf die Bedeutung und Vielfalt der Museen aufmerksam. Weitere Informationen unter www.museumstag.de.

Informationen zu den Städtischen Museen Esslingen unter www.museen-esslingen.de.


Städtische Museen Esslingen
Telefon Verwaltung 0711/3512-3240
Internet www.museen-esslingen.de


Martin Beutelspacher M. A.
Städtische Museen Esslingen
Hafenmarkt 7
73728 Esslingen
Tel. 0711/3512-3320
museen@esslingen.de
www.museen-esslingen.de


Beigefügt drei Abbildungsdateien:
Einkaufstouren_06 Foto Michael Saile“: Ausstellung „Einkaufstouren“ im Stadtmuseum im Gelben Haus. Foto: Michael Saile
„Esslingen Schreiber-Museum 9“: Blick auf die große Vitrine mit zahlreichen Kartonmodellen im J. F. Schreiber-Museum. Foto: Städtische Museen Esslingen
„Museum St Dionys 2 Foto Daniela Wolf“: Museum St. Dionys – Mittelalterliche Ausgrabungen unter der Stadtkirche St. Dionys. Foto: Daniela Wolf

Einkaufstouren_06 Foto Michael Saile.jpgEsslingen Schreiber-Museum 9.jpgMuseum St Dionys 2 Foto Daniela Wolf.jpg



Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de