PressemitteilungNummer: 0518Datum: 12/18/2017

Esslinger Stadtrat stellt Weichen für freies WLAN in der Esslinger Innenstadt ab 2018


Esslinger Gemeinderat stellt Weichen für freies WLAN in der Esslinger Innenstadt ab 2018

In der nichtöffentlichen Sitzung am 18. Dezember 2017 beschloss der Esslinger Gemeinderat mit breiter Mehrheit die Einführung eines freien städtischen WLAN-Angebots in Teilen der Innenstadt ab 2018. In den Raumarealen Marktplatz, Rathausplatz, Bahnhofsplatz/ ZOB sowie in den Handelslagen der östlichen Altstadt mit Küferstraße, Blarerplatz und Ottilienplatz sollen Bürgerinnen und Bürger zukünftig kostenfreien Zugriff auf ein leistungsfähiges WLAN-Netz haben. Zur Finanzierung des Projekts werden über drei Jahre bis zu 110.000 € bereitgestellt. Sofern eine Bewerbung hinsichtlich Vergabekriterien Aussicht auf Erfolg hat, will man einen Teil der Kosten über das im Frühjahr 2018 startende EU-Förderprogramm „WiFi4EU“ refinanzieren.

Initiiert und koordiniert wird das freie WLAN von der Esslinger Stadtmarketing & Tourismus GmbH (EST) und dem Referat für Wirtschaftsförderung der Stadt Esslingen. Vorbereitet und inhaltlich abgestimmt wurde der Vorschlag unter anderem mit dem Jugendgemeinderat und der City Initiative. Geplant ist eine Umsetzung des WLAN-Angebotes im Bereich der Östlichen Altstadt durch Freifunk e. V. In den Bereichen Marktplatz, Rathausplatz und Bahnhofsplatz/ ZOB kommt ein kommerzieller Anbieter zum Zuge. Hier liegen aktuell drei Angebote vor. Die Auswahl erfolgt im Frühjahr.


„Wir freuen uns darüber, den Bürgern und Besuchern der Stadt demnächst ein freies WLAN in den zentralen Lagen der Innenstadt und Altstadt anbieten zu können. Mit der Bereitstellung eines solchen Angebotes leistet die Stadt einen wichtigen Beitrag zur Förderung des Wirtschafts- und Tourismusstandortes Esslingen. Das neue Serviceangebot steigert die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt und setzt ein parteiübergreifend gefordertes Anliegen des Jugendgemeinderates der Stadt in die Tat um“, betont Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger.

Wichtige Grundlagen für den Vorstoß für ein freies WLAN Esslingen wurden im Sommer geschaffen. Durch eine neue gesetzliche Grundlage entfällt die sogenannte „Störerhaftung“, wodurch Städte als Betreiber von öffentlichen WLAN-Angeboten keine Haftungsprobleme mehr haben. Das EU-Förderprogramm WiFi4EU bietet zudem neue Möglichkeiten der Refinanzierung.

Nach dem Gemeinderatsbeschluss am 18. Dezember 2017 erfolgt die weitere Behandlung und Bearbeitung des städtischen WLAN-Angebotes im Frühjahr im zuständigen Ausschuss für Technik und Umwelt (ATU). Dabei werden auch technische Vorkehrungen zur Vermeidung von unerwünschten Störungen („WLAN-Parties“) diskutiert. Gleichwohl solche Störungen in der Praxis nur sehr selten vorkommen, wird angestrebt, dass Störungsrisiken von vornherein auf ein Minimum reduziert werden.


Wichtig ist der Stadt Esslingen zudem ein Angebot ohne lästige und den Nutzungskomfort einschränkende Werbeeinblendungen. Zudem wird ein technischer Standard angestrebt, der mindestens die nächsten fünf Jahre trägt. „Dazu zählen u.a. Mindestanforderungen an Übertragungsgeschwindigkeiten im Down- und Upload, ein flächendeckendes Bespielen der definierten Raumareale sowie ein unkomplizierter Zugang beim Einwählen in das WLAN“, ergänzt EST-Geschäftsführer Michael Metzler. Das Angebot von Freifunk e.V. in der östlichen Altstadt setzt auf ehrenamtliches und bürgerschaftliches Engagement. „Jeder Bürger und Unternehmer in den Arealen Küferstraße, Blarerplatz und Ottilienplatz kann mitmachen und das Projekt aktiv unterstützen“, sagt Marc Grün, Leiter des Referates für Wirtschaftsförderung. Für Freifunk e.V. ist die Esslinger Altstadt somit ein wichtiges Modellprojekt in Baden-Württemberg.

Bis zu einer Freischaltung des städtischen WLANs für Bürger und Besucher ist noch viel zu tun. Bei der Montage, Verkabelung und der Inbetriebnahme sind städtische und private Haus- und Immobilieneigentümer einzubeziehen. Außerdem ist den Anforderungen des Denkmalschutzes Rechnung zu tragen. Geplant ist eine Freischaltung von Esslingen-WLAN in mehreren Teilschritten ab Herbst 2018.


Gez. Roland Karpentier
Pressereferent


für evtl. Rückfragen der Presse: Marc Grün, Leiter Referat für Wirtschaftsförderung, Tel. 0711 3512-3414 sowie Michael Metzler, Geschäftsführer Esslinger Stadtmarketing und Tourismus GmbH, Tel. 0711 396939-13







Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de