PressemitteilungNummer: 0045Datum: 02/08/2018

Weitere Sofortmaßnahmen am Geiselbach stehen an

Weitere Sicherungsarbeiten am Geiselbach stehen an

Sofortmaßnahmen in der Faschingswoche

In der Faschingswoche muss wegen weiterer Sicherungsmaßnahmen die Mittlere Beutau für drei Tage vom 14. - 16. Februar voll gesperrt werden. Da der sehr aufwendige Neubau des Kanals erst ab Juni 2019 realisiert werden kann, sind jetzt weitere stabilisierende Vorkehrungen im Straßenaufbau erforderlich, um den Verkehr noch weiterhin sicher über den maroden Kanalabschnitt führen zu können.

Die Vollsperrung ist nach Angaben der Stadtverwaltung vom Mittwoch, 14.02. bis Freitag, 16.02. vorgesehen, sofern die Witterungsbedingungen die Arbeiten zulassen. Für den 14.02 sind die Arbeiten zwischen den Hausnummer 71 und 81 in der Mittleren Beutau eingeplant. Am 15.02 soll der Bereich zwischen Hausnummer 61 und 71 angegangen werden. Die Durchfahrt durch den oberen Teil der Mittleren Beutau wird zwischen Hausnummer 61 und 81 von 14.2. ab 7:30 Uhr bis 16.02. nachmittags nicht möglich sein.

Die Arbeiten beginnen laut Tiefbauamt am 14.02. auf Höhe Haus-Nr. 79 abwärts. Ab ca. 17:30 Uhr können alle Anlieger wieder ihre Stellplätze anfahren. Je nachdem, wie weit die Arbeiten am 14.02. fortgeschritten sind, wird am 15.02. ab ca. 7:30 Uhr der Bereich ab ca. Haus-Nr. 69 abwärts bearbeitet. Auch hier kann abends wieder zugefahren werden. Am 16.02. morgens wird die Markierung des Fußgängerwegs am Helmensbergweg neu aufgebracht. Danach kann die Straße voraussichtlich am Nachmittag wieder dem Verkehr übergeben werden.

Busverkehr während der Faschingswoche

Von der dreitägigen Vollsperrung der Geiselbachstraße ist auch die Linie 109 betroffen.

Die Linie 109 verkehrt während der Sperrung vom ZOB Esslingen kommend ab „Kleiner Markt“ über Hohenkreuz ohne Halt bis „Krummenacker“ und weiter über die Hertfelder- und Betzgerstraße bis zur Endhaltestelle „Bürgerhaus RSKN“, Höhe Getränke-Center BAYHA. Die Rückfahrt ab „Bürgerhaus RSKN“ erfolgt über Sulzgries mit den Haltestellen „Schule“, „Zentrum“ sowie „Krone“ und anschließend wieder über Hohenkreuz ohne Halt bis „Kleiner Markt“. Um die Umsteigebeziehungen von und zur S-Bahn und zu den Linien des Stadtverkehrs Esslingen beizubehalten, wurden die Abfahrtszeiten an den Haltestellen „Bürgerhaus RSKN“, „Schule“, „Zentrum“ sowie „Krone“ um 6 Minuten vorgezogen.

Pendelbus zwischen "Bürgerhaus RSKN" und "Glocke"

Die Haltestellen „Sulzgrieser Steige“ und „Ebene“ können während der Vollsperrung leider nicht angefahren werden. Die Haltestellen „Schule“, „Zentrum“ sowie „Krone“ in Sulzgries werden nur in Richtung Stadtmitte angefahren. Zwischen „Bürgerhaus RSKN“ und „Rüdern Glocke“ verkehrt, wie schon bei der Baustelle auf der Sulzgrieser Straße im Herbst 2017, ein Pendelbus von ca. 6:00 Uhr bis 19:00 Uhr.

Die Fahrzeiten sind beim VVS und der SVE-Homepage abrufbar, sowie als Aushangfahrpläne an den Haltestellen sichtbar. Zusätzliche Informationen sind an den Haltestellen vermerkt.

Aufgrund der Vollsperrung der Geiselbachstraße ist auf den Umleitungsstrecken, insbesondere zu den Stoßzeiten, mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Trotz vorsorglicher Planungen kann dies auch zu Verspätungen im Busverkehr führen. Hiervon sind neben der Linie 109 insbesondere die Linien 110 bis 112 und 116 betroffen.

Die Verwaltung informiert weiterhin über die Internetseite www.baustellen.esslingen.de

Plan Umleitung 109 Vollsperrung.pdfPlan Umleitung 109 Vollsperrung.pdf

für evtl. Rückfragen der Presse: Amtsleitung Tiefbauamt, Uwe Heinemann, Tel. 0711 3512-2413




Büro des Oberbürgermeisters Neues Rathaus Postfach 10 03 55 73726 Esslingen am Neckar Telefax 0711 / 3512 -3181
Verantwortlich: Pressereferent Roland Karpentier, Telefon 0711 / 3512 - 2732 oder 2570
E-Mail : roland.karpentier@esslingen.de oder buero.oberbuergermeister@esslingen.de
Internet: http//www.esslingen.de