Redemanuskript

Thema / Anlass:Grußwort zum musikalischen Frühshoppen im Esslinger Norden
Datum:02/05/2017
Zeit:11:00 AM
Ort:Hohenkreuzhalle, Esslingen
Redner:Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger

Sehr geehrter Herr Drexler,
sehr geehrte Mitglieder des Gemeinderates und der Bürgerausschüsse im Norden,
sehr geehrte Mitglieder des Fördervereins Esslingen Nord und der Freiwilligen Feuerwehr Esslingen, Abt. Wäldenbronn,
sehr geehrte Mitglieder des Musikvereins Wäldenbronn,
sehr geehrte ES-music-fans,
liebe Esslingerinnen und Esslinger,

der Musikalische Frühschoppen im Norden feiert heute seine Premiere. Und ich bin der Einladung zu dieser Premiere sehr gern gefolgt, ist sie doch für mich ein Zeichen des guten und in diesen Zeiten so essentiellen Zusammenhalts in unserer Stadt und speziell hier im Norden. Eine funktionierende Gesellschaft fängt in der Nachbarschaft und in den Stadtteilen an.

Hier in den nördlichen Stadtteilen Esslingens eint Sie ein starkes Gemeinschaftsgefühl. Das ist ein äußerst wichtiges Gut, das es zu pflegen gilt. Wir brauchen Orte, an denen sich Menschen aufgehoben fühlen, sich gegenseitig kennen, Heimat erfahren. Dann sind sie bereit sich einzubringen und füreinander einzusetzen. An diesen Orten verständigen wir uns darüber, wie wir zusammen leben wollen und wie wir mit unseren Mitmenschen umgehen, auch mit den schwächeren oder denjenigen, die Zuwendung benötigen. Das Thema der Unterbringung und Integration von Menschen auf der Flucht ist dafür ein gutes Beispiel. In Esslingen erleben wir ein enormes Engagement in der Bürgerschaft, das auch in dieser Zeit, da uns die weltpolitische Lage und die Anschläge in Berlin verunsichern, nicht nachlässt.

Eine der wichtigen Stützen der bürgerschaftlichen Beteiligung und Träger des Gemeinsinns sind unsere Vereine. Der Musikverein Wäldenbronn etwa hat ein aktives Vereinsleben und sorgt durch eine hervorragende Kinder- und Jugendarbeit für den musikalischen Nachwuchs. Das ist ein wesentlicher Beitrag für eine starke Gesellschaft, denn Musik schafft Gemeinsamkeit, schult die sozialen Kompetenzen und spricht uns elementar an. Und hier hört die Vereinsarbeit des MV Wäldenbronn noch nicht auf. Veranstaltungen wie die heutige, die der Musikverein gemeinsam mit dem Förderverein Esslingen-Nord ausrichtet, zeigen, dass die Menschen dazu bereit sind, sich über ihre ehrenamtlichen Kernaufgaben hinaus einzubringen und für eine gute Sache zu engagieren. Die Spenden, die bei diesem Musikalischen Frühschoppen zum Neuen Jahr eingenommen werden, kommen dem Pflegeheim Hohenkreuz zugute. Ich appelliere also im Übrigen an Ihren solidarischen Durst und Appetit…

Das Musikschoppen-Format könnte ein Erfolgsmodell werden: Eine ähnliche Benefiz-Veranstaltung veranstaltete der Musikverein Wäldenbronn gemeinsam mit der Jazz-Combo ES-music-fans bereits im Sommer letzten Jahres, damals zugunsten der Initiative „Eine Thorarolle für Esslingen“. Das Konzert leistete einen wichtigen Beitrag zu den rund 40.000 Euro, die ein breites Bürgerbündnis aus Esslingen und der Region einnahm. Im Oktober konnte die Jüdische Gemeinde die neue Thorarolle in Empfang nehmen. Das war ein schönes Zeichen der religionsüberreifenden Solidarität und geschichtsbewussten Verantwortung unserer Bürgerschaft.

Wir dürfen uns gleich auf beschwingte Schoppen-Musik zwischen traditioneller Volksmusik, klassischem Jazz und modernem Pop mit dem Orchester des Musikvereins Wäldenbronn und den Jazzern der ES-music-fans freuen. Zuvor wünsche ich allen Organisatorinnen und Organisatoren des Musikalischen Frühschoppens viel Erfolg für diesen Kulturtreff der Bürgerinnen und Bürger aus dem Esslinger Norden. Und ich wünsche Ihnen, dass sich diese Idee verstetigt und ab jetzt jährlich viele Menschen zusammenbringt, Menschen, die sich Gedanken zu ihrer Nachbarschaft und zu unserer Stadt machen, die sich für andere einsetzten und die bei unterhaltsamer Musik und gutem Essen die gemeinsame Zeit genießen.